Handy kaufen im Handyshop

Nokia Smartphones mit Vertrag

Alle Preise inkl. MwSt.

UVP: 209 €


Highlights:
  • Betriebssystem: Android 7.1.1
  • Prozessor: Qualcomm® Snapdragon™ 430
  • Display: 5,2 Zoll
  • Kamera: 13 Megapixel
  • Interner Speicher: 16 GB
  • Nur mit Nano-SIM nutzbar
  • Farbe: Matte Black
Details u. Datenblatt anzeigen » Details u. Datenblatt anzeigen »

Verfügbarkeit: Auf Lager Auf Lager Klicken für Informationen

Farbe: 
Speicher: 
✓16 GB
Preis: 185

UVP: 209 €


Highlights:
  • Betriebssystem: Android 7.1.1
  • Prozessor: Qualcomm® Snapdragon™ 430
  • Display: 5,2 Zoll
  • Kamera: 13 Megapixel
  • Interner Speicher: 16 GB
  • Nur mit Nano-SIM nutzbar
  • Farbe: Tempered Blue
Details u. Datenblatt anzeigen » Details u. Datenblatt anzeigen »

Verfügbarkeit: Auf Lager Auf Lager Klicken für Informationen

Farbe: 
Speicher: 
✓16 GB
Preis: 185

UVP: 249 €


Highlights:
  • Betriebssystem: Android 7.1.1
  • Prozessor: CPU Qualcomm® Snapdragon™ 430 Octa-Core
  • Display: 5,5 Zoll
  • Kamera: 16 Megapixel
  • Interner Speicher: 32 GB
  • Nur mit Nano-SIM nutzbar
  • Farbe: Matte Black
Details u. Datenblatt anzeigen » Details u. Datenblatt anzeigen »

Verfügbarkeit: Versandfertig ab 24.11.2017 Versandfertig ab 24.11.2017 Klicken für Informationen

Farbe: 
Speicher: 
✓32 GB
Preis: 229

UVP: 579 €


Highlights:
  • Betriebssystem: Android 7.1.1
  • Prozessor: 4 x 2,5 GHz + 4 x 1,8 GHz
  • Display: 5,3 Zoll
  • Kamera: 13 Megapixel mit ZEISS-Optik
  • Interner Speicher: 64 GB
  • Dual-Sight-Modus: Front- und Rückkameras gleichzeitig verwenden
  • Nur mit Nano-SIM nutzbar
  • Farbe: Stainless Steel
Details u. Datenblatt anzeigen » Details u. Datenblatt anzeigen »

Verfügbarkeit: Auf Lager Auf Lager Klicken für Informationen

Farbe: 
Speicher: 
✓64 GB
Preis: 529

Nokia

Das Comeback des Jahres

Nach dem bitteren Ende kehrt die Handy-Kultmarke Nokia mit neuen Geräten zurück

Wie der Phönix aus der Asche ist die Kultmarke Nokia wieder auferstanden. Im Frühjahr präsentierte sich der traditionsreiche Handy-Hersteller auf der weltweit wichtigsten Branchenmesse, dem Mobile World Congress (MWC), und stellte dem Fachpublikum seine brandneuen Mobilfunkgeräte vor.

Vom Gummistiefel-Hersteller zum Handy-Weltmarktführer

Nokia Marktanteil 2003

Im 19. Jahrhundert gegründet, stellte das finnische Unternehmen anfangs Papiererzeugnisse her. Später wurden die Geschäftsfelder erweitert. Die Firma wandelte sich zum Mischkonzern. Dabei führte Nokia unter anderem ‚Hightech-Artikel‘ wie Gummistiefel im Produktportfolio. Die tatsächlichen ersten Berührungspunkte mit dem Hightech-Bereich hatte Nokia schließlich in den 70iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Damals entwickelte Nokia Radio- und Fernsehgeräte bevor eine eigene Mobilfunksparte gegründet wurde. Der Markt hierfür wurde anfangs als nicht besonders groß eingeschätzt. Die Geschäftsführung betrachtete die Einheit sogar mehr als Spielerei. Keine große Erwartungshaltung, keine ambitionierten Vertriebsziele, keine harten Deadlines. Vielleicht lag darin sogar das Erfolgsgeheimnis von Nokia für die Entwicklung vom Gemischtwarenladen zum erfolgreichen Technologiekonzern.

Mit der Einführung flächendeckender digitaler Mobilfunknetze wurde der sogenannte GSM-Standard etabliert. Dieser stellte die technische Grundlage für die rasche Verbreitung von Handys dar. Das erste GSM-Mobiltelefon von Nokia war das Modell 1011, auch heute noch unter dem Spitznamen ‚Knochen‘ bekannt.

Es wurde 1992 am Markt eingeführt; viele weitere ‚Kassenschlager‘ folgten. Im Jahr 1998 stieg Nokia schließlich zum weltweiten Handy-Marktführer auf. 13 Jahre lang hatten die Finnen diese Position unangefochten inne. Mehrere hundert Millionen Geräte wurden jährlich verkauft. In der Spitze beherrschte das Unternehmen rund 40 Prozent des weltweiten Marktes. Die Kapitalmärkte bewerteten Nokia mit knapp 250 Milliarden Euro. Das Unternehmen zählte damit zu den weltweit wertvollsten Technologieunternehmen. Die ganze Nation Finnland war stolz auf ‚ihren‘ Weltmarkt- und Innovationsführer. Die Konkurrenz hechelte der sich zur Kultmarke entwickelten Handyschmiede nur noch hinterher. Nokia-Handys galten als fast unzerstörbar. Auch die Akkulaufzeit der Geräte, die sich problemlos auf über mehrere(!) Tage erstreckte, klingt für den Smartphone Nutzer von heute wie das Handy-Paradies auf Erden.

Das iPhone revolutioniert den Smartphone-Markt

Nokia 3310 und weitere Nokia Klassiker

Einen Wendepunkt in der Erfolgsgeschichte von Nokia stellte die Markteinführung des iPhone von Apple vor zehn Jahren dar. Das Gerät, das wegen seines Designs in der Öffentlichkeit für Aufsehen sorgte, wurde von den Mitbewerbern anfangs nur milde belächelt. Doch Apple Gründer Steve Jobs hatte mit diesem Gerät eine Revolution des Mobilfunkmarktes eingeleitet. Es verhalf dem Smartphone zum Durchbruch auf dem Weg zum Massen-Kommunikationsmedium. Dabei war es beileibe nicht so, dass das iPhone das erste Gerät dieser Spezies war.

Es gab bereits einen (überschaubaren) Smartphone-Markt mit mehreren Herstellern. Als Steve Jobs sein iPhone als ‚the next big thing‘ vorstellte, dominierte Nokia den Nischenmarkt für Smartphones mit rund 50 Prozent. Der brutale Niedergang der Finnen zeigte sich exemplarisch am Marktanteil fünf Jahre später. Da lag dieser nämlich nur noch bei etwa 5 Prozent.

Was machte den Erfolg des Apple Geräts aus? Die verbaute Technik im iPhone war kein Quantensprung. Andere Geräte waren technisch in etwa gleichwertig. Was begeisterte waren Design und Touchscreen, der per Multitouch mit den Fingern zu bedienen war. Die intuitive Menüführung des Apple-Smartphones überzeugte die Anwender schnell. Sie galt als logischer und einfacher bedienbar als alles bisher dagewesene; ein neuer Marktstandard war gesetzt. Seinen Teil zum Erfolg trug schließlich der AppStore bei. Denn die dort zur Verfügung stehenden unzähligen Applikationen und Anwendungen machten das iPhone zu einem weltweit beliebten Universalgerät.

Die anfangs zögerliche Konkurrenz zog bald mit ähnlichen Modellen nach. Der Smartphone-Markt wuchs auf einmal rasant. Im Zuge dessen gewann auch ein neuer Anbieter, der bis dato ‚nur‘ im Internet erfolgreich war, immer mehr an Markteinfluss: Google, dessen Android-Plattform heute mit rund 80 Prozent Anteil das dominierende Smartphone-Betriebssystem ist.

Nokia verschläft Marktentwicklung

Marktführer Nokia unterschätzte Apple. Zudem war das Nokia-Betriebssystem Symbian nicht Touchscreen-fähig. Die Verbraucher aber liebten den Touchscreen. Wie hoch den Finnen das Wasser bereits 2011 zum Hals stand, verdeutlicht eine Aussage des damaligen Nokia-Chefs Stephen Elop über den Zustand der Firma unter Kollegen. "Nokia ist wie eine brennende Ölplattform.“

Mit einer weitreichenden Microsoft-Kooperation und schließlich dem Kauf von Nokias Smartphone-Geschäft erhoffte man sich ein Ende der Talfahrt. Allerdings rettete auch die Übernahme den einstigen Star nicht. Die Smartphones entpuppten sich weiterhin als Ladenhüter. Microsoft tat das unvermeidliche und beendete kurze Zeit später das Intermezzo ‚Smartphone‘. Damit waren Nokia-Handys endgültig Geschichte.

Nokia Comeback

Umjubeltes Comeback von Nokia

Barcelona, im Februar 2017. Nokia nutzt die weltweit größte Mobilfunkmesse (MWC) für ihr internationales Comeback. Großes Gedränge beherrschte die Szenerie. Unzählige Journalisten wollten bei der Wiederauferstehung von Nokia live dabei sein. Während der finnische Hersteller HMD Global, als neuer Eigner der Patente und Marken von Nokia, die Nostalgiker mit einer Neuauflage des legendären Nokia 3310 zum Schwärmen brachte, sind die Experten auch von den brandneuen Nokia-Smartphones 5 und 6 positiv beeindruckt.

Nokia 3310 Neuauflage 2017

Das Revival des Nokia 3310

Optisch sieht das Retro-Handy dem Original, das Anfang des Jahrtausends mehrere hundert Millionen Mal über den Ladentisch ging – recht ähnlich. Lediglich das farbige Display (war im Jahr 2000 noch Zukunftsmusik) ist mit 2,4 Zoll etwas größer; die Auflösung beträgt 240 x 320 Pixel. Zudem ist das Nokia 3310 komplett in Farbe. Was noch? Bluetooth und eine 2-Megapixel-Kamera sind mit an Bord. Und die allseits beschworene Akkulaufzeit? Sie setzt im wiederbelebten 3310 nochmal neue Maßstäbe. Im Standby-Modus soll sie einen ganzen Monat lang durchhalten. Alternativ kann man mit dem Gerät ein 22-stündiges Dauertelefonat führen, bevor der Akku leer ist. Die Wünsche der Nostalgiker werden auch mit einer neuen Version des seinerzeit zum Kult gereiften Handyspiels Snake sowie den original Klingeltönen von Nokia befriedigt. Das Gerät ist eigentlich aus der Zeit gefallen. Aber gerade das macht den Charme des Nokia 3310 aus. Dabei eignet sich das Gerät nicht nur um in Erinnerungen zu schwelgen. Schließlich liefert es in seiner Klasse überzeugende Leistungsmerkmale und ist absolut robust.

Nokia 3 – attraktives Einsteiger-Smartphone mit 5-Zoll-Bildschirm

Mit dem Nokia 3 bringt die Marke Nokia ein attraktives Einsteiger-Modell mit dem Betriebssystem Android Nougat auf den Markt. Das Design des Smartphones ist überaus schick. Die abgerundeten Kanten des Aluminium-Rahmens, das abgerundete Display und die Polycarbonat-Rückseite sorgen für einen angenehmen Look. Mit seiner Größe liegt das Nokia 3 sicher in der Hand, so dass die Bedienung mit einer Hand vernünftig möglich ist. Auch das 5-Zoll-Display überzeugt mit einer hohen Farbtreue und Bildschärfe. Das Nokia 3 verfügt über zwei 8-Megapixel-Kameras. Der interne Speicher beträgt 16 GB. Eine Speichererweiterung mit einer MicroSD-Karte ist einfach möglich.

Nokia 5

Nokia 5 - hochmodernes Smartphones zum attraktiven Preis

Beim Nokia 5 wurde viel Wert auf das Detail gelegt. Das glatte, zeitlose Gehäuse besteht aus einem präzisionsgefrästen Aluminiumstück, das die Haltbarkeit des Telefons enorm erhöht. Auch die angenehme Haptik des Geräts sowie die Ausgewogenheit von Leistung und Akkulaufzeit bauen auf den langjährigen Grundwerten von Nokia auf. Das HD-Display sowie die Kameras mit 13 und 8 Megapixeln (Frontkamera) versprechen eine hohe Bildqualität. Der interne Speicher mit 16 GB ist ausreichend, im Bedarfsfall ist dieser mit einer MicroSD-Karte auf bis zu 128 GB erweiterbar. Beim Betriebssystem setzt Nokia nicht – wie in der Vergangenheit auf eine Eigenentwicklung – sondern vertraut auf den Marktführer Android. Dabei ist das Gerät mit der aktuellen Version Android Nougat standardmäßig ausgestattet.

Nokia 6

Nokia 6 – erstes Smartphone-Flaggschiff nach Neustart

Das Nokia 6 ist das erste Flaggschiff der wiederbelebten Marke. Dabei erinnert das Schutzglas inklusive des flachen und kantig wirkenden Metallrahmen designtechnisch etwas an das Nokia Lumia 930. Die Rückseite und der Rahmen sind von einem matten Lack überzogen, der Glanz der Kanten blitzt leicht subtil hervor. Insgesamt ist das Design angenehm zeitlos. Das Full-HD-Display mit einer Größe von 5,5 Zoll verspricht eine überzeugende Bildqualität. Die Hauptkamera besticht durch 16 Megapixel, die zweite Kamera ist mit 8 Megapixeln ausgestattet. Speichertechnisch verfügt das Flaggschiff mit 32 GB über die doppelte Kapazität von der des kleineren Bruders, das Nokia 5. Sollte diese nicht ausreichen, so ist diese mittels einer MicroSD-Karte auf bis zu 128 GB erweiterbar. Zum Marktstart ist das Gerät, das in fünf unterschiedlichen Farben erhältlich ist, mit der aktuellen Version von Android Nougat ausgestattet.

Meilensteine für Nokia und den Mobilfunk-Markt:

1982

Mit dem ‚Mobira Senator‘ beginnt bei Nokia das Zeitalter der mobilen Telefonie. Mit rund 10kg ist das Gerät allerdings noch nicht besonders handlich.

1987

Der ‚Cityman‘ von Nokia wird dem Namen Mobiltelefon langsam gerecht. Das Gewicht konnte bereits auf ca. 800g reduziert werden. Der Preis lag damals bei rund 10.000 DM.

1992

Nokia führt sein erstes GSM-Mobiltelefon ein, das Modell 1011.

1996

Nokia ist der Zeit voraus und launcht das erste Smartphone. Der Communicator 9000 gilt als revolutionäres Handy, da mit ihm auch Faxe und E-Mails versendet werden können. Sogar ein HTML-Browser ist installiert.

1998

Nokia übernimmt die Marktführerschaft in der Handysparte und hält diese Position 13 Jahre lang.

1999

Das Nokia 3210 ist das erste Nokia-Handy mit integrierter Antenne. Sensationell: Das Gerät kann Klingeltöne und Logos empfangen und besitzt eine austauschbare Schale. Über 160 Mio. Exemplare werden verkauft. Mit dem Modell 7110 stellt Nokia das erste WAP Handy vor. Es zeigt Internetseiten in einer vereinfachten Form.

2000

Im Juni erreicht der Aktienkurs von Nokia mit 65 Euro sein Allzeithoch. Der Konzern ist damit 243 Milliarden Euro wert.

2003

Das Nokia 1100 kommt auf den Markt. 250 Millionen Stück werden davon verkauft – bis heute das meistverkaufte Mobiltelefon überhaupt.

2004

Mit dem Nokia 6630 wird das erste Handy vorgestellt, mit dem man im UMTS-Netz surfen kann.

2007

Nokia erreicht den Gipfel. Der weltweite Marktanteil am Handymarkt beträgt rund 40 Prozent.

2009

Nur 2 Jahre nach dem Start des iPhones löst Apple bereits Nokia auf Platz 1 als Hersteller mit dem höchsten Gewinn ab.

2011

Nokia rüstet seine Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone aus. Trotz der „Lumia“-Handys rutscht der Konzern in die Verlustzone.

2012

Nokia verliert die Marktführerschaft. Die Spitzenposition übernimmt Samsung.

2013

Microsoft kauft das Handy-Geschäft von Nokia für rund 5,4 Milliarden Euro.

2015

Das Ende einer Ära. Microsoft beendet das Mobilfunk-Intermezzo. Nokia Handys sind Geschichte.

2017

Umjubeltes Comeback von Nokia: 

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona werden neue Nokia Smartphones vorgestellt. Siebzehn Jahre nach dem Original wurde das Nokia 3310 – inklusive Nokia-Klingelton und Snake – neu aufgelegt. Dabei überzeugt das Gerät mit all den klassischen Nokia-Stärken:

  • Akkulaufzeit,
  • Widerstandsfähigkeit
  • und viel Charme.

Für den Nostalgiker ein ‚muss‘. Auch die neuen Smartphones von Nokia, das Nokia 5 und das Nokia 6, haben Branchenexperten in ersten Praxistests positiv bewertet.

Inhalt wird geladen

Inhalt wird geladen
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.
6 € Kosten-Stopp Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

Datenautomatik
6 € Kosten-Stopp Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

Datenautomatik
6 € Kosten-Stopp Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

Datenautomatik
6 € Kosten-Stopp Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

Datenautomatik
Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

Datenautomatik
6 € Kosten-Stopp Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

Datenautomatik
BILDplus-Tarifoption 30 Tage gratis testen
Das Angebot der Tarifoption beinhaltet die Nutzung des BILDplus-Abos mit dem Paket BILDplus Digital. Die Nutzung von BILDplus setzt darüber hinaus den Abschluss einer separaten Nutzungsvereinbarung mit der Axel Springer SE und der myPass GmbH inklusive Einrichtung eines Nutzerkontos bei myPass voraus. Nach Aktivierung der Tarifoption wird eine Bestätigung mit einem Registrierungslink per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet. Die Registrierung durch den Kunden erfolgt über den Link in der E-Mail. Nach erfolgter Registrierung kann BILDplus direkt mit den BILDplus-Zugangsdaten auf www.bild.de genutzt werden. Die Nutzung des BILDplus-Dienstes erfolgt online über Computer oder mobile Endgeräte mit einer entsprechenden App und setzt eine Verbindung zum Internet voraus. Die entsprechende App kann für Endgeräte mit dem Betriebssystem Android, iOS oder WindowsPhone im jeweiligen App-Store kostenfrei heruntergeladen werden. Das bei der Benutzung des Dienstes verbrauchte mobile Datenvolumen ist nicht Bestandteil der Tarifoption. Das Angebot der Tarifoption ist bei erstmaliger Aktivierung im ersten Monat für den Zeitraum von 30 Tagen kostenlos. Die Mindestvertragslaufzeit der Tarifoption beträgt einen (1) Monat. Danach verlängert sich die Tarifoption um jeweils einen (1) Monat, sofern nicht eine Partei mit einer Frist von sieben (7) Tagen zum Monatsende schriftlich kündigt. Für die Fristwahrung kommt es auf den Zugang der Kündigung bei dem anderen Vertragspartner an.
LTE 3000 Volks-Flat: BILDplus-Tarifoption 3 Monate gratis testen
Die Option BILDplus im Wert von 4,99 €/Monat ist bei Neuabschluss des Mobilvertrags 'LTE 3000' in den ersten 3 Monaten inklusive. Voraussetzung ist, dass Sie die Option aktiv bis zum 31.12.2016 nach Aktivierung der SIM-Karte in der smartmobil.de-Servicewelt freischalten. Die Nutzung von BILDplus setzt darüber hinaus den Abschluss einer separaten Nutzungsvereinbarung mit der Axel Springer SE und der myPass GmbH inkl. Einrichtung eines Nutzerkontos bei myPass voraus. Die Option steht dann während der gesamten Nutzungsdauer des Mobilvertrags 'LTE 3000' zur Verfügung und endet automatisch mit Kündigung oder Wechsel des Tarifs.
6 € Kosten-Stopp 6 € Kosten-Stopp Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

6 € Kosten-Stopp 6 € Kosten-Stopp Datenautomatik

Immer genug LTE-Volumen für schnelles Surfen

smartmobil.de September Gewinnspiel 10x iPhone 6s:
Teilnahmeberechtigt sind volljährige Neukunden mit Wohnsitz in Deutschland, die bis 21.09.2016 über www.smartmobil.de erfolgreich einen der Tarife LTE XS, S, M oder L ohne Smartphone abschließen. Unter allen Teilnehmern werden 10 iPhone 6s 16 GB verlost. Mehrfachbestellungen erhöhen die Gewinnchance nicht. Die Gewinner werden am 07.10.2016 per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn muss innerhalb einer Frist von 7 Tagen anerkannt werden, indem auf die E-Mail, die den Gewinn bekannt gibt unter Nennung des vollständigen Namens sowie der Adresse, an die der Gewinn zugestellt werden kann, geantwortet wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Ausgenommen von der Verlosung sind Mitarbeiter des Drillisch-Konzerns, verbundene Unternehmen und deren Angehörige. Keine Barauszahlung des Gewinns. smartmobil.de haftet nur für Schäden, welche von smartmobil.de oder einem seiner Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig oder durch die Verletzung von Kardinalspflichten verursacht wurden. Dies gilt nicht für Schäden durch die Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit. smartmobil.de behält sich das Recht vor, dieses Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls dies aufgrund einzelner Umstände erforderlich sein sollte.

Die Drillisch Online AG, Wilhelm-Röntgen-Straße 1-5, 63477 Maintal, ist als Veranstalter die verantwortliche Stelle für die personenbezogenen Daten der Nutzer des Gewinnspiels im Sinne des BDSG und der bereichsspezifischen Gesetze. Wir erheben und verarbeiten Daten in Übereinstimmung mit dem Inhalt dieser Bestimmungen und beachten die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften. Für die Abwicklung im Gewinnfall werden folgende Daten erhoben: Name und vollständige Anschrift. Die Daten werden nur im Rahmen und für Zwecke der ordnungsgemäßen Durchführung des Gewinnspiels verwendet. Wir nutzen die Daten ausschließlich, um mit dem Gewinner/der Gewinnerin im Gewinnfall Kontakt aufzunehmen. Eine weitere Verwendung der Daten, wie zum Beispiel für Werbesendungen, wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen. Die Daten werden nach Abwicklung des Gewinnspiels sowie Ablauf von Aufbewahrungsfristen vollständig gelöscht. Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt freiwillig. Wir geben die personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, es wurde in die Datenweitergabe eingewilligt oder wir sind auf Grund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe berechtigt oder verpflichtet. Eine Einsicht der personenbezogenen Daten ist jederzeit kostenlos möglich, ebenso ggf. die Berichtigung und/oder Löschung und/oder Sperrung dieser Daten. Zu diesem Zweck und/oder um nähere Informationen hierüber zu erhalten, senden Sie bitte eine schriftliche Anfrage an die oben genannte Anschrift. Bitte berücksichtigen Sie, dass es aus technischen oder organisatorischen Gründen zu einer Überschneidung zwischen dem Widerruf und der Verwendung der Daten im Rahmen des bereits laufenden Gewinnspiels kommen kann.

Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Maximieren Sie Ihre Surfgeschwindigkeit:

  • bis zu 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 5,00 EUR monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Kündigung in Textform 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit, sonst Verlängerung um je 12 Monate. Wird im Freischaltungs- und Kündigungsmonat anteilig gewährt und berechnet.

LTE Internet-Highspeed steigern Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Maximieren Sie Ihre Surfgeschwindigkeit:

  • bis zu 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 5,00 € monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Kündigung in Textform 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit, sonst Verlängerung um je 12 Monate. Wird im Freischaltungs- und Kündigungsmonat anteilig gewährt und berechnet.

Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Jetzt mit mehr Surfgeschwindigkeit:

  • Inklusive 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 0 € statt 5 € monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab.

LTE Internet-Highspeed steigern Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Maximieren Sie Ihre Surfgeschwindigkeit:

  • Inklusive 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 0 € statt 5 € monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab.

Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Jetzt mit mehr Surfgeschwindigkeit:

  • Inklusive 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 0 € statt 8 € monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab.

LTE Internet-Highspeed steigern Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Maximieren Sie Ihre Surfgeschwindigkeit:

  • Inklusive 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 0 € statt 8 € monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab.

Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Maximieren Sie Ihre Surfgeschwindigkeit:

  • bis zu 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 8,00 EUR monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab. Mindestvertragslaufzeit 1 Monat. Jederzeit in der Servicewelt monatlich kündbar oder Kündigung in Textform 1 Tag zum Ende der Vertragslaufzeit, sonst Verlängerung um je 1 Monat. Wird im Freischaltungs- und Kündigungsmonat anteilig gewährt und berechnet.

LTE Internet-Highspeed steigern Buchbar im Bestellprozess: LTE Turbo 225
Hintergrund

Maximieren Sie Ihre Surfgeschwindigkeit:

  • bis zu 225 MBit/s (anstatt bis zu 50 MBit/s)
  • 8,00 € monatlich

Enthält Datenübertragung mit bis zu 225 MBit/s (Upload bis zu 50 MBit/s) innerhalb Deutschlands für im Tarif inkludiertes Datenvolumen (danach max. 16 kBit/s im Up-/Download). Die erreichbare Geschwindigkeit hängt u.a. vom Standort und verwendetem Endgerät ab. Mindestvertragslaufzeit 1 Monat. Jederzeit in der Servicewelt monatlich kündbar oder Kündigung in Textform 1 Tag zum Ende der Vertragslaufzeit, sonst Verlängerung um je 1 Monat. Wird im Freischaltungs- und Kündigungsmonat anteilig gewährt und berechnet.