Kontakt
06181 7074 031

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 030

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im smartmobil.de Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de/

06181 7074 031

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.

Sehr gut
4.83/5.00
iOS 13: Funktionen & Features des neue Apple Betriebssystems

iOS 13 und iPadOS – diese Funktionen bietet das neue Apple Betriebssystem

iOS 13 ist die 13. Version von iOS, dem mobilen Betriebssystem von Apple. Es wurde bereits am 3. Juni 2019 auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz, der Worldwide Developers Conference (WWDC), in Kalifornien vorgestellt und am 19. September 2019 veröffentlicht.

Durch laufende Verbesserungen und Beseitigungen kleinerer Bugs gibt es inzwischen das iOS 13.3.1 – das mittlerweile neunte Update seit Freigabe von iOS 13. Schon im September dieses Jahres ist die Einführung von iOS 14 geplant.

Das Update auf iOS 13 erhalten alle iPhone-Modelle ab iPhone 6s (Erscheinungsjahr 2015) bis iPhone XS Max (Erscheinungsjahr 2018). Die neuen iPhone 11 Modelle werden bereits standardmäßig mit dem neuen iOS 13 ausgeliefert.

In diesem Artikel werden die Highlights des aktuellen Betriebssystems iOS 13 für iPhone und iPad beleuchtet. Die größte Neuerung, die mit der Einführung des neuen Apple Betriebssystems einhergeht, ist sicherlich die Trennung zwischen iPhone und iPad: beide Geräte bekommen nämlich zum ersten Mal seit der Unternehmensgründung von Apple im Jahr 1976 eine eigene OS-Version.

Der Grundgedanke für das eigene OS der iPad-Tablets ist, diese stärker als vollwertigen PC-Ersatz auf dem Markt etablieren zu können. Durch das iPad-Update verbessert sich nicht nur das Arbeiten mit mehreren Apps gleichzeitig, sondern es lassen sich auch USB-Sticks, Kameras und sogar Computermäuse an das iPad anschließen.

iOS 13 Update – Deutliche Verbesserungen bei Schnelligkeit und Leistung

Bereits das iOS 12-Update brachte eine erhöhte Geschwindigkeit auf unsere iPhones und iPads, sowohl beim Öffnen von Apps, als auch bei der Benutzung von Kamera und Tastatur. Das Eingabefeld versprach eine um 50 Prozent schnellere Reaktion und die integrierte Kamera ließ sich sogar um 70 Prozent schneller öffnen. Nun hat Apple durch die Version iOS 13 noch einmal an Performance-Leistung zugelegt.

Die Face-ID entsperrt die Geräte nicht nur um circa 30 Prozent schneller, auch Apps lassen sich durch das neue Betriebssystem iOS 13 zweimal schneller öffnen als zuvor. Der Grund dafür: Apple komprimiert sämtliche Apps von Drittanbietern in der aktuellsten iOS-Version auf eine neue Weise, so dass diese beim ersten Download bis zu 50 Prozent kleiner sind als bisher. Außerdem werden laut Apple auch alle zukünftigen Update-Versionen im App Store um bis zu 60 Prozent kleiner.

iOS 13 mit Dark Mode

Das iOS 13 Betriebssystem hat ein besonderes Feature neu integriert, das sich viele iPhone-Nutzer schon seit geraumer Zeit gewünscht haben; nämlich einen Dunkelmodus. Diese batteriesparende neue Funktion „Dark Mode“ kann entweder über die iPhone bzw. iPad Einstellungen und dort unter „Anzeige und Helligkeit“ oder direkt über einen Schnellzugriff im Control-Center aktiviert werden und erstreckt sich auf alle Werksanwendungen, die Tastatur, die Widgets und den Sperrbildschirm.

Der Vorteil des Dark Modes liegt unter anderem darin, dass das OLED-Display des iPhones keine Energie benötigt und zusätzlich so eingestellt werden kann, dass er sich bei Sonnenaufgang und -untergang oder einem anderen definierten Zeitpunkt automatisch aktiviert. Zudem ist der Dark Mode bei iOS 13 perfekt für Orte mit wenig Licht. Die Apple Smartphone oder iPad-Nutzung ist für die Augen dann nämlich bedeutend angenehmer. Im Zuge dessen wurden natürlich auch die Hintergrundbilder für den Dunkelmodus optimiert. Diese ändern sich automatisch, wenn man zwischen hellem und dunklem Hintergrund im neuen iOS 13 hin und her wechselt.

iOS 13 Release – bringt Verbesserungen für Fotokamera und Videos

Die Entwickler bei Apple haben sich vor allem bei den Features für die Erstellung von Handy-Fotos und der Kamera einige Gedanken gemacht, was sich durch neue Funktionen bei der Bearbeitung von Videos und Fotos bemerkbar macht. Beispielsweise werden Fotos nicht nur intelligent geordnet, sie werden auch in der Vorschau größer dargestellt. Außerdem werden mit dem neuen iOS System die besten Aufnahmen automatisch so sortiert, dass man sie auf den ersten Blick direkt sieht.

Fotos – Foto-Mediathek wirkt in iOS 13 luxuriöser

In der Fotos App hat sich durch das Update auf iOS 13 einiges getan. Durch die dunkle Optik des Dark Mode wirkt vor allem die Foto-Mediathek auf dem iPhone oder iPad deutlich luxuriöser. Anhand der intelligenten Fotovorschau werden Fotos nun automatisch nach Tag, Monat, Jahr und Personen sortiert. Doch nicht nur das: die Handyfotos werden gleichzeitig auch größer in der Vorschau präsentiert, sodass die Unterscheidung zwischen den einzelnen Fotos leichter fällt. Außerdem werden durch iOS 13 doppelte Fotos, Screenshots, Dokumente und Belege erkannt und ausgeblendet. So werden dem Nutzer nur die besten Aufnahmen übersichtlich angezeigt. Wenn man auf dem Foto Tab nach oben oder unten scrollt, werden stummgeschaltete Live Fotos und Videos abgespielt. Das macht die Mediathek lebendiger.

Kamera – Neuerungen in iOS erhöhen die Vielfalt

Neben der Foto-App, die mit neuen Tools zur Foto- und Videobearbeitung aufwartet, bietet die Kamera-App ebenfalls einige nennenswerte Neuerungen. So lässt sich im „Porträtmodus“ beispielsweise ein Schärfetiefeneffekt aktivieren. Dieser sorgt dafür, dass das Hauptmotiv gestochen scharf aufgenommen wird, der Hintergrund jedoch nur unscharf zu erkennen ist. Des Weiteren erzeugt der sogenannte „High-Key-Light-Mono“, einen schönen, klassischen Look mit einem monochromen Motiv vor weißem Hintergrund.

Videobearbeitung – Zusätzliche iOS Funktionalitäten erhöhen Kreativität

Für all jene, die mit ihrem iPhone gerne Videos drehen, diese anschließend schneiden und mit Effekten versehen, hat das Update ebenfalls einige Verbesserungen parat. Videos können nun beliebig geändert werden, ohne dass man beim Speichern gefragt wird, ob man das Original ändern oder die Anpassungen als eigenen Clip speichern möchte. Da diese Abfrage nun wegfällt werden die Änderungen direkt gespeichert. Das Originalvideo kann per Rückgängig-Taste jederzeit wiederhergestellt werden. Außerdem können lästige Hintergrundgeräusche, die beim Aufnehmen eines Videos entstehen, im Bearbeiten-Modus stummgestellt werden. Das Update beschert der Videobearbeitungs-App neun verschiedene vorgefertigte Filter mit Farb- und Schwarzweiß-Effekten, die sich in ihrer Intensität jeweils anpassen lassen.

Das Schneiden der Videos wurde durch iOS 13 erheblich verbessert. Jetzt kann man den zu schneidenden Bildausschnitt selbst wählen inklusive der Option, die Aufnahme nicht nur zu begradigen, sondern auch perspektivisch zu verzerren. Auch ältere bzw. bereits in der Fotos-App vorhandene Videos können so bearbeitet werden.

iOS 13 Update – Neuerungen bei Memojis und Animojis

Die größte Neuerung bei den Memojis: die User haben jetzt noch mehr Gestaltungsspielraum beim Erstellen ihrer eigenen digitalen Version. So lassen sich nicht nur viele unterschiedliche Frisuren, sondern auch Bartschnitte, Kopfbedeckungen und Piercings auswählen und individuell anpassen. Mit den eingangs erwähnten Updates auf die mittlerweile neunte Version des Betriebssystems iOS 13 lassen sich Memoji- und Animoji-Symbole nun auch innerhalb der Emoji-Tastatur deaktivieren. iPhone-User entscheiden also von nun an selbst, ob sie innerhalb der Emoji-Tastatur im Bereich „oft benutzt“ auch Memojis und Animojis ganz links angezeigt bekommen oder nicht. Die personalisierten Memojis lassen sich auch als Sticker verwenden und können auf allen Geräten, die iOS 13 unterstützen, verwendet werden.

Neues Update von iOS: Schneller Nachrichten schreiben dank Streichtastatur

Bei vielen Android-Handys wie von Samsung oder HUAWEI gibt es bereits seit langem die Möglichkeit einen Text einzugeben, indem man schnell von einem Buchstaben zum nächsten wischt. Nun hat Apple dieses Feature auch für sich entdeckt und in das neue iOS-Betriebssystem integriert. Mit der Streichtastatur, auch QuickPath-Keyboard genannt, können wir Kurznachrichten, E-Mails, WhatsApp Nachrichten und Notizen noch schneller tippen als zuvor. Es muss nicht mehr Buchstabe für Buchstabe eingetippt werden, sondern es kann ganz einfach über die Tastatur gewischt und so die einzelnen Buchstaben zum gewünschten Wort verbunden werden. Aktivieren lässt sich diese Tastatur bei den Einstellungen unter „Allgemein“, „Tastatur“ und der Option „Zum Tippen streichen“.

iOS 13: Apple hat Verbesserungen bei Apple Maps integriert

Für viele iPhone User ist die Karten und Navi App von Apple nicht mehr als eine vorinstallierte App auf dem Handy, die wenig bis gar nicht genutzt wird – denn Konkurrent Google hat mit Google Maps klar die Nase vorn. Genau das möchte Apple mit dem neuen Update jetzt ändern und Apple Maps zu einem ernsthaften Rivalen von Google Maps werden lassen. Deshalb verfügt Apple Maps durch das Update nun über bessere Daten für Fußgänger, genauere Adressen, eine detailliertere Bodenbedeckung sowie eine breitere Straßenabdeckung. Auch über das Thema Sicherheit haben sich die Macher bei Apple Gedanken gemacht. So können Apple Maps-Nutzer Drittanbieter-Apps erlauben, nur ein einziges Mal auf den eigenen Standort zuzugreifen. Zudem warnt die App bei Hintergrund-Tracking-Versuchen und schützt die WIFI- und Bluetooth-Verbindungen.

iOS 13 Update: Lookaround in Apple Maps aktivieren

Mit dem sogenannten Lookaround wird die Street-View-Ansicht von Google Maps in iOS 13 imitiert, was zu hochauflösenden Bildern von Straßenebenen und Städten führt. Gleichzeitig wird das Erkunden von unbekannten Städten und Orten interaktiver und optisch ansehnlicher. Ruft man beispielsweise Washington auf, dann wird im Karten-Menü das Lookaround-Feature angeboten. Tippt man darauf, kann man sich durch die Straßen der US-Hauptstadt bewegen. Die Ansicht lässt sich jederzeit zum Vollbild vergrößern. Beim Aufruf von Geschäftsinformationen reduziert sich Die Darstellung automatisch zu einem Mini-Bild. Im Vollbildmodus können individuell Straßennamen und Informationen zu Geschäften eingeblendet werden.

Der iOS 12 Nachfolger – Sammlungen und Favoriten in Apple Maps

Ferner lassen sich in der neuen Version von Apple Maps ab iOS 13 all die Orte, die man am häufigsten besucht oder am liebsten mag, in einer Sammlung anlegen. Diese Funktion ist bei anderen Karten- und Navi Diensten schon Standard, für iPhone User nun auch im Apple eigenen Dienst verfügbar. Darüber hinaus lassen sich auch Favoriten abspeichern, die mit einem Tipp sofort erreichbar sind. So lassen sich zum Beispiel Adressen von Freunden und Familienmitgliedern hinterlegen, die man häufig benötigt und durch einen einzigen Fingertipp ansteuern kann.

iOS 13: Siri klingt natürlicher

Siri hat eine neue, natürlichere Stimme, was vor allem beim Sprechen längerer Sätze deutlich wird. Auch die indischen Nutzer von Apple Modellen werden sich freuen. Denn das indische Englisch von Siri überzeugt durch eine wesentlich angenehmere Stimme. Siri Kurzbefehle unterstützen „Suggested Automations“, die personalisierte Routinen liefern wie beispielsweise den Weg ins Fitnessstudio oder zur Arbeit. Das heißt auch, dass Siri personalisierte Vorschläge in Apple Safari, Karten und Podcasts macht. Außerdem kann Siri individuelle Stimmen erkennen und zwischen Fragen zu Nachrichten, Musik und Kalendern zur Erinnerung unterscheiden.

Fazit: iOS 13 hat viele interessante und nützliche Verbesserungen in Petto

iOS 13 hält viele nützliche Änderungen bereit, die den Umgang mit dem iPhone noch einfacher und effizienter machen. Mit der neuen Version des iPhone und iPad Betriebssystems holt Apple viele wichtige Neuerungen nach, die sich Kunden schon lange gewünscht haben und in der Apple-Welt bisher gefehlt haben. Zu den vier wichtigsten Neuerungen können der Dark Mode, die Steigerung der Gesamt-Performance, die Texteingabe via Wischfunktion und die Foto-App mit neuem Design gezählt werden. Wer neben einem schnellen Betriebssystem auf einem neuen iPhone auch schnelles Surfvergnügen haben möchte, wird bei smartmobil.de mit einem der leistungsstarken LTE-Tarife garantiert fündig.


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp
LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • Neue 4G LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen