Bestell-Hotline Privatkunden
06181 7074 031
Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kunden-Hotline
06181 7074 030
Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

Bestell-Hotline Geschäftskunden
06181 7074 135
Täglich 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Sperrung der SIM-Karte
06181 7074 044
Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de

06181 7074 031

Kontakt

Wir sind täglich von

für Sie erreichbar.

Sehr gut
4.82/5.00
iPhone 12: Die neue Smartphone-Reihe von Apple

iPhone 12: Alle Details zur neuen Smartphone-Reihe von Apple

iPhone 12: Alle Details zur neuen Smartphone-Reihe von Apple

Apple-Fans mussten sich in diesem Jahr besonders lange gedulden: Aufgrund von Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnte der Konzern aus Kalifornien die neuen Apple Handys nicht wie gewohnt im September, sondern erst Mitte Oktober vorstellen. Das Motto der Keynote lautete „Hi, Speed“ – das ist auch für die neuen Geräte der iPhone 12-Serie Programm, denn sie sind alle fit für den neuen Mobilfunkstandard 5G. Unter perfekten Bedingungen sollen laut Apple Download-Geschwindigkeiten von bis zu 3,5 Gigabit pro Sekunde möglich sein.

Die vier Modelle der iPhone 12-Reihe im Überblick:

Ab dem 16. Oktober können Apple-Fans das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro vorbestellen, offiziell auf den Markt kommen beide Modelle in Deutschland am 23. Oktober 2020. Das iPhone 12 mini und das iPhone 12 Pro Max werden rund 3 Wochen später gelauncht: Eine Vorbestellung ist ab dem 6. November möglich, ausgeliefert werden die neuen iPhone-Modelle ab dem 13. November 2020. So unterschiedlich die Release-Daten der neuen Flaggschiff-Smartphones von Apple sind, so unterschiedlich sind auch die Specs der Geräte? Ob das stimmt, zeigt unser Überblick zur neuen iPhone 12-Serie – von A wie A14-Bionic-Chip über M wie MagSafe bis zu Z wie Zwei- bzw. Pro-Kamera-System.

Die vier Modelle der iPhone 12-Reihe

Neues iPhone, bekanntes Design

Fans der etwas kantigeren iPhone 5-Serie werden sich freuen, denn die Modelle der iPhone 12-Reihe sind weniger rund als die Vorgängergeräte des iPhone 11. Durch diesen Designkniff wirken die Ränder insgesamt schmaler und das Display größer. Ansonsten gibt es optisch kaum Überraschungen: Auf der Vorderseite bleibt die breite Notch für Face ID unverändert, genauso wie die quadratische Aussparung für die Hauptkamera auf der Rückseite. Lediglich hinsichtlich der Farbauswahl ist Apple etwas mutiger geworden. Das iPhone 12 mini und das iPhone 12 sind in Schwarz, Blau, Weiß, Grün und (PRODUCT)RED mit glänzender Rückseite erhältlich. Im Gegensatz dazu haben die Pro-Varianten ein mattes Finish und eine eher klassische Farbauswahl: Von Pazifikblau über Gold, Silber und Graphit stehen insgesamt vier Farben zur Auswahl.

Neues iPhone, bekanntes Design

Äußerlich erkennbare Unterschiede zwischen den vier Modellen gibt es auch hinsichtlich der Displaygrößen. Das kleinste Modell ist, wie der Name schon sagt, das iPhone 12 mini. Mit seinem 5,4 Zoll handlichen Super Retina XDR Display passt es in jede Hosentasche und in jede noch so kleine Handtasche. Eine Nummer größer sind das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro mit einer Displaygröße von 6,1 Zoll. Toppen kann das nur das iPhone 12 Pro Max, das sich mit seiner Bildschirmgröße von 6,7 Zoll perfekt zum Zocken der besten Handy-Spiele oder auch zum mobilen Arbeiten eignet.

Die Displays der iPhone 12-Serie im Überblick

Dank Ceramic Shield ist das Display aller iPhone 12-Modelle deutlich widerstandsfähiger und laut Apple vier Mal besser vor Stürzen geschützt als die Vorgängergeneration. Ein weiterer Vorteil der neuen Smartphone-Reihe: Gegenüber der iPhone 11-Serie haben die neuen Super Retina XDR Displays eine doppelt so hohe Pixeldichte, was für kräftige Kontraste und knallige Farben sorgt. Was die Bildwiederholrate angeht, setzt Apple weiterhin auf 60 Hertz und liegt damit nur im Mittelfeld. Konkurrent Samsung bietet mit dem Galaxy S20 FE beispielsweise schon eine doppelt so hohe Rate für besonders flüssige Darstellungen an.

Das Display der iPhone 12-Serie

Das Highlight der iPhone 12-Reihe: Die Kameraausstattung

Alle iPhones sind mit einer 12 MP TrueDepth Frontkamera sowie mit einem 12 MP Ultraweitwinkel und Weitwinkelobjektiv auf der Rückseite sehr gut ausgestattet. Jetzt zum größten Unterschied der Modelle in Sachen Kameraausstattung: Die Standard-Varianten (iPhone 12 und iPhone 12 mini) haben eine Dual-Hauptkamera mit zwei Sensoren. Die Pro-Varianten sprechen mit ihrer Triple-Kamera inklusive zusätzlichem 65mm Teleobjektiv mit ebenfalls 12 MP (Hobby-)Fotografen besonders an. Ein weiteres Kamera-Highlight der Pro-Varianten ist die zusätzliche Bildstabilisierung mit Sensorverschiebung, die man sonst nur von Spiegelreflexkameras kennt.

Die Kamera der iPhone 12 Pro-Modelle

Nicht nur die Kamerasensoren haben ein Upgrade bekommen, Apple hat auch deren Software verbessert. Der mit der iPhone 11-Serie eingeführte Nachtmodus ist ab sofort sowohl für die Haupt- als auch erstmals für die Front-Kamera aller neuen Modelle verfügbar. Bilder, die bei vergleichsweise schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen wurden, überzeugen so trotzdem mit lebendigen Farben und tollen Kontrasten. Gleiches gilt für 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, die man ab der iPhone 12-Reihe mit Dolby Vision aufnehmen kann. Die Pro-Modelle können zudem bei allen Kameras Deep Fusion für scharfe, klare Details anwenden und haben auf der Rückseite den sogenannten LiDAR-Scanner („light detection and ranging“) verbaut. Dieser misst, wie lange Licht braucht, um von Objekten im Raum reflektiert zu werden. So kann der Sensor Tiefenkarten eines Raums erstellen, sodass spezielle Apps diesen mit Hilfe von Augmented Reality beispielsweise in einen Regenwald verwandeln können.

Die Kamera der iPhone 12-Modelle

Kleiner (Nano-)Prozessor, maximale Leistung

Bei allen iPhone 12-Modellen kommt der neue, superschlanke Prozessor namens A14 Bionic zum Einsatz. Dieser wurde laut Apple erstmalig im 5-Nanometer-Verfahren gefertigt und arbeitet dadurch nicht nur effizienter, sondern auch deutlich schneller als viele andere Smartphone-Chips. Im Vergleich zum Vorgänger-Chip, dem A13 Bionic, ist dessen Grafik- und Rechenleistung um 50 Prozent besser, die KI-Leistung soll damit sogar um bis zu 80 Prozent optimiert worden sein.

A14 Bionic

Weitere technische Details der neuen iPhone 12-Reihe im Überblick

Nicht nur in Sachen Prozessor, sondern auch bezüglich der Konnektivität spielt die iPhone 12-Reihe in der ersten Liga: Alle Modelle sind fit für den neuen Mobilfunkstandard 5G. Ist dieser gerade nicht verfügbar, wechselt das neue iPhone im Smart-Data-Modus automatisch zurück auf LTE und schont damit den Handy-Akku. Die iPhones sind zudem NFC-fähig sowie mit Bluetooth 5.0 und dem neuesten WLAN Standard Wi-Fi 6 ausgestattet. Das aktuelle Betriebssystem iOS 14 ist auf den Geräten der iPhone12-Serie vorinstalliert. Einen Überblick über die wichtigste Features von iOS 14 haben wir in einem separaten Beitrag zusammengefasst.

Mit Details zur Akkulaufzeit hat sich Apple bei der Keynote sehr zurückgehalten. Die neuen iPhones sollen laut Hersteller eine „großartige Akkulaufzeit“ haben – mehr Informationen gab es nicht. Wie üblich können die Apple-Smartphones über den Lightning-Anschluss mit einer maximalen Geschwindigkeit von 20 Watt geladen werden. Die neuen iPhones sind auch für kabelloses Laden ausgerüstet, die Ladegeschwindigkeit ist hier aber mit 7,5 Watt deutlich geringer und das Ladepad muss extra gekauft werden. Auch sonst müssen iPhone-Fans diesmal mehr Geld für Zubehör ausgeben, denn Netzteil und Kopfhörer sucht man in der Verpackung vergeblich – alle Geräte der iPhone 12-Serie werden nur noch mit einem Lightning-zu-USB-C-Kabel ausgeliefert. Apple hat beim Zubehör und der Verpackung aus Umweltschutzgründen eingespart – eigenen Aussagen zufolge sollen dadurch jährlich zwei Millionen Tonnen an Emission vermieden werden. Das entspricht laut einer Berechnung von Apple einer Belastung von rund 450 000 Autos im Straßenverkehr.

Ein neues Feature ist MagSafe, welches einige vielleicht schon vom MacBook kennen. Auf der Rückseite der Smartphones sind Magneten verbaut, sodass passendes und ebenfalls magnetisches Zubehör automatisch an der richtigen Stelle einrastet. Diese Funktion ist nicht nur praktisch für kabellose Ladegeräte, sondern zum Beispiel auch für Cases oder Hüllen für Kreditkarten. Außerdem sind alle iPhone 12-Modelle nach IP68-Zertifizierung staubgeschützt und für bis zu 30 Minuten und bis zu sechs Meter tief wasserdicht.

Weitere technische Details zur iPhone 12-Reihe

iPhone 12: Alle Specs im Überblick

iPhone 12Jetzt bestellen

iPhone 12 Pro: Alle Specs im Überblick

iPhone 12 ProJetzt bestellen

Fazit zur neuen iPhone 12-Serie von Apple

Optisch gibt es zwar nur minimale Unterschiede zu den Vorgängermodellen, die neue iPhone 12-Serie kann dafür mit deutlichen Verbesserungen in Sachen Hardware punkten. Alle Modelle sind 5G-fähig und damit fit für den Mobilfunkstandard der Zukunft. Auch der superschnelle Nano-Chip und besonders die High-End-Kamera der Pro-Modelle können überzeugen.

Mit den vier unterschiedlichen Modellen vom handlichen iPhone 12 mini bis zum iPhone 12 Pro Max spricht Apple verschiedene Zielgruppen an: Von tendenziell preisbewussten Apple-Fans über Gamer bis zu Hobbyfotografen. Um alle Smartphone-Features nicht nur zu Hause, sondern auch von unterwegs aus vollumfänglich nutzen zu können, sollte das Handy mit einem passenden LTE-Tarif kombiniert werden.

Ab sofort können Sie das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro bei smartmobil.de in Kombination mit einem schnellen LTE-Tarif vorbestellen, ausgeliefert werden die Geräte dann ab dem 23. Oktober 2020.

Die neue iPhone 12-Serie von Apple

LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • Neue 4G LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen