Bestell-Hotline Privatkunden
06181 7074 031
Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kunden-Hotline
06181 7074 030
Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

Bestell-Hotline Geschäftskunden
06181 7074 135
Täglich 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Sperrung der SIM-Karte
06181 7074 044
Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de

06181 7074 031

Kontakt

Wir sind täglich von

für Sie erreichbar.

Sehr gut
4.81/5.00
Digital Wellbeing – mit diesen Apps klappt die digitale Auszeit!

Digitales Wohlbefinden – so kommt Ihr digitales Wohlbefinden ins Lot

Digitales Wohlbefinden – so kommt Ihr digitales Wohlbefinden ins Lot

Hand aufs Herz: Wie oft schalten Sie Ihr Smartphone aus? Einmal die Woche, jeden Abend vor dem Schlafengehen oder gar nicht? In Zeiten, in denen Smartphones und Tablets unsere ständigen Begleiter im Alltag sind, uns informieren, unterhalten und mit der ganzen Welt vernetzen, fällt es immer schwerer, sie aus der Hand zu legen oder abzuschalten. Dass dies aber nicht nur Ihrem Kopf und Ihrer Gesundheit gut tut, sondern auch dem Gerät selbst, beweisen folgende Fakten.

Das digitale Wohlbefinden
Handy einfach mal ausschalten

Das digitale Wohlbefinden erhöhen – Handy einfach mal ausschalten

Smartphones, die ausgeschaltet werden, leben länger, da ihr Akku geschont und dieser zudem schneller aufgeladen wird. Schaltet man das Handy aus und steckt es zum Laden an die Steckdose, wird der Akku gleichmäßig geladen, wodurch er länger hält. Außerdem reagiert das Handy schneller durch regelmäßiges Abschalten; Systemabstürze werden vermieden. Dass Handystrahlung dem Körper schadet, ist bisher medizinisch nicht eindeutig bewiesen. Was allerdings feststeht ist, dass Handystrahlung unnatürlich ist und langfristige Folgen für den Körper haben kann. Deshalb ist es umso wichtiger, das Handy regelmäßig auszuschalten, vor allem während der Nacht. Die Strahlung wird dann auf ein Minimum reduziert und durch das Abschalten des Smartphones wird der Akku geschont.

Smartphone-Detox ist wichtig, um auf andere Gedanken zu kommen, die Umwelt besser wahrzunehmen und sich auf das zu fokussieren, was wirklich wichtig ist. Sei es das Essen, das gerade vor einem auf dem Tisch steht oder das Gespräch mit der besten Freundin. All dies kann man nur genießen, wenn man nicht durch ständige News-Apps, Eilmeldungen oder WhatsApp-Nachrichten gestört wird.

Systemabstürze werden vermieden
Smartphone-Detox

Digital Wellbeing – Die vorinstallierte Android-App

Auf manchen Android-Smartphones ist die App „Digital Wellbeing“ bereits vorinstalliert. So will Google dem User zeigen, dass es auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Nutzer achtet und der tägliche Smartphone-Konsum eingeschränkt werden kann (wenn er denn zu viel sein sollte). Die App ist auf allen Smartphones mit Android 9.0 Pie und allen Google Pixel-Handys vorab installiert und veranschaulicht dem Nutzer diese drei Funktionen:

Per Kreisdiagramm wird anschaulich dargestellt, wie lange man das Smartphone am Tag benutzt hat, wobei die Zahl direkt in der Mitte des Kreises erscheint, während die Apps und anderen Funktionen wie „Einstellungen“ oder „Telefon“ außerhalb des Kreises dargestellt werden. So sieht der User auf einen Blick, wie lange er mit welcher App beschäftigt war. Die gesamte Nutzungsdauer wird pro App dargestellt; neben der täglichen Nutzungsdauer lässt sich aber auch die stündliche anzeigen, sodass man einen noch besseren Einblick in seine einzelnen Smartphone-Aktivitäten erhält. Unterhalb des Kreisdiagramms werden Benachrichtigungen und Entsperrungen des Smartphones angezeigt. Das heißt, dass man direkt sieht, wie oft man das Handy am Tag entsperrt und wie viele Benachrichtigungen man pro Tag erhalten hat.

Digital Wellbeing – Die vorinstallierte Android-App

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.apps.wellbeing&hl=de

Außerdem gibt es einen Entspannungsmodus in der App, der einen abends daran erinnert, das Handy auszuschalten. Ab einer gewissen Uhrzeit, die man vorab festgelegt hat, wird das Display des Smartphones dann nur noch in Graustufen angezeigt und über die Funktion „Bitte nicht stören“ werden alle eingehenden Mitteilungen auf stumm gestellt. So lässt es sich einfacher entspannen und auf andere Dinge konzentrieren.

Möchte man die Nutzung einer bestimmten App einschränken, lässt dies die App ebenfalls zu. Hierfür muss man lediglich auf den Eintrag „Dashboard“ klicken. Klicken Sie dann in der App-Liste auf „Kein Timer“, um eine Zeit festzulegen. Ist diese Zeit abgelaufen, wird die App für den Rest des Tages in den ‚Off-Modus‘ genommen und kann nicht mehr geöffnet werden.

Digital Wellbeing – Auch soziale Netzwerke erinnern uns an die Bildschirmpause

Soziale Netzwerke wie Instagram oder YouTube zeigen ihren Nutzern an, wie lange sie die App jeweils schon benutzen. YouTube tut dies, indem der User daran erinnert wird, eine Video-Pause einzulegen. Mit dem Aufruf „Mach mal eine Pause“ wird man beim längeren Anschauen von Videos daran erinnert, dass es Zeit für eine Pause ist. Das Video wird dann so lange pausiert, bis der Nutzer die Erinnerung schließt oder die Wiedergabe fortgesetzt wird. Standardmäßig ist diese Funktion deaktiviert, sie lässt sich allerdings unter den Einstellungen einfach aktivieren, indem man die Option „Daran erinnern, eine Pause zu machen“ drückt und die gewünschte Häufigkeit der Erinnerung eingibt.

Instagram hat Digital Wellbeing-Funktion integriert

Instagram zeigt an, wenn man im Feed auf dem neuesten Stand ist und es nichts mehr Neues zu entdecken gibt. Im Profil unter „Meine Aktivität“ können Sie sich anzeigen lassen, wie viel Zeit sie durchschnittlich auf Instagram verbringen. Die Gesamtzeit pro Tag lässt sich ebenfalls ansehen. Durch tägliche Erinnerungen können Sie per App benachrichtigt werden, wenn die Dauer, die Sie täglich auf Instagram verbringen möchten, erreicht ist. Außerdem können Sie Push-Benachrichtigungen stumm schalten, um produktiver zu sein und sich nicht von jedem „Ping“ ablenken zu lassen.

Instagram hat Digital Wellbeing Funktion integriert

Quelle: https://startupbeat.com/stand-out-on-instagram/31342/

Google unterstützt das digitale Wohlbefinden mit unterschiedlichen Apps

Auch Google hat sich hier etwas einfallen lassen, um uns an eine Bildschirmpause zu erinnern. Google hat die App Envelope kreiert. Envelope ist eine weitere von Googles experimentellen Wellbeing-Apps, bei der Sie ein Stück Papier ausdrucken und es in Form eines Umschlags („Envelope“) falten. Danach versiegeln Sie Ihr Smartphone im Inneren des Umschlags und haben nur noch Zugriff auf die Wählvorrichtung und die Kamera. Allerdings ist die App nur für Googles Mittelklasse-Smartphones verfügbar.

Viele Menschen haben das Gefühl, dass sie zu viel Zeit am Smartphone verbringen. Sie tun sich schwer, ein Gleichgewicht zwischen der Nutzung der technischen Alleskönner und dem Betreiben anderer Aktivitäten wie Freunde treffen, Sporttreiben etc. zu finden. Google hat in der App Envelope eine Reihe von speziellen Papierumschlägen entworfen, die die Funktionalität des Smartphones für die Zeit der sogenannten Versiegelung individuell einschränkt. Ein Umschlag verwandelt das Handy in ein einfaches Gerät, das nur Anrufe tätigen und empfangen kann. Ein anderer Umschlag deaktiviert jegliche Funktionen am Handy bis auf die Foto- und Videokamera. So kann sich der Nutzer ausschließlich auf seine Bildaufnahmen konzentrieren – ohne jegliche Ablenkung

Google unterstützt das digitale Wohlbefinden mit unterschiedlichen Apps

Quelle: https://www.theverge.com/2020/1/21/21076204/google-digital-wellbeing-envelope-activity-bubble-screen-stopwatch

TikTok hat Schutz-Mechanismen gegen ausschweifenden Konsum integriert

Auch TikTok, die aufstrebende Video-Plattform aus China, führt einen Schutz-Mechanismus ein, um zu zeigen, dass das Unternehmen sich um seine recht junge User-Gemeinde sorgt. Innerhalb der App kann festgelegt werden, wie lange die App pro Tag zur Verfügung stehen soll. Ob 40, 60, 90 oder 120 Minuten – dies kann individuell eingestellt werden. Ist die jeweilige Zeit dann abgelaufen, wird die Anwendung für den Nutzer gesperrt und kann erst wieder durch erneute Passwort-Eingabe genutzt werden. Da TikTok gerade bei Jugendlichen und jungen Heranwachsenden beliebt ist, stellt dieser Schutz-Mechanismus einen großen Mehrwert für die Eltern dar. Sie können festlegen, wie lange ihr Kind die App nutzen kann und so die Bildschirmzeit ihrer Kinder verringern. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass die Kleinen das Passwort nicht kennen.

TikTok hat Schutz-Mechanismen gegen ausschweifenden Konsum integriert

Quelle: https://www.gitex.com/breaking-news

Die fünf besten Android-Apps für mehr digitales Wohlbefinden

Nachfolgend stellen wir fünf kostenlose Apps von Google mit echtem Mehrwert vor. Sie sollen dabei helfen, unseren Smartphone-Konsum zu reduzieren und unseren Alltag dadurch deutlich produktiver zu gestalten. Die Apps sind seit Android 9 fester Bestandteil des Google Android Betriebssystems und dienen alle dem gleichen Zweck: den Weg von der digitalen in die reale Welt aufzeigen.

Unlock Clock

Die App Unlock Clock wird als Live-Hintergrundbild verwendet, das anzeigt, wie oft Sie Ihr Smartphone im Laufe des Tages entsperrt haben. Nach dem Herunterladen wird sie als Option in Ihrer Live-Hintergrundbildauswahl angezeigt. Die "Freischaltuhr" ist im Play Store verfügbar. Die "Unlock Clock" hilft Ihnen, Ihre technische Nutzung zu überdenken, indem sie die Anzahl der Entsperrungen Ihres Handys pro Tag anzeigt. Laden Sie einfach das Hintergrundbild herunter und fangen Sie an.

Unlock Clock

Quelle: https://unlock-clock.de.aptoide.com/app

Post Box

Die zweite von Googles neuen digitalen Wellness-Apps für Android heißt "Post Box". Die Idee hinter dieser App ist es, die Anzahl der Benachrichtigungen zu begrenzen, die an Ihr Handy geschickt werden. Anstatt alle Benachrichtigungen auf einmal zuzustellen, sammelt Post Box Ihre Benachrichtigungen im Laufe des Tages und stellt sie auf organisierte Weise bis zu viermal pro Tag Ihrem Smartphone zu. Post Box hilft Ihnen, Ablenkungen zu minimieren, indem Ihre Benachrichtigungen bis zu einem für Sie passenden Zeitpunkt aufbewahrt werden. Wählen Sie einfach aus, wie oft Sie Ihre Benachrichtigungen zugestellt haben möchten. Wenn die einzelnen Nachrichten dann ankommen, werden sie so organisiert, dass Sie alle nacheinander durchgehen können. Die App ist im Google Play Store downloadbar.

Post Box

Quelle: https://www.pinterest.de/pin/364721269825678371/

We Flip – Legen Sie den Schalter einfach um

We Flip soll die Nutzung von Smartphones in der Gruppe mit anderen Personen einschränken. Die App nimmt jedes Smartphone in der Gruppe wahr und verbindet sie miteinander. Jeder in der Gruppe legt den Schalter um, um eine neue "Sitzung" zu beginnen. Die App verfolgt dann, wer es wagt, einen Blick auf sein Handy zu werfen. Hebt ein Nutzer die Sperre auf, endet die Sitzung. Nach jeder Sitzung können spannende Statistiken abgerufen werden. Ist das nicht eine clevere Art, die Gruppe für ihre Smartphones verantwortlich zu machen?

We Flip ermöglicht es als Gruppe gemeinsam eine gute Zeit zu verbringen – und zwar ohne Smartphone-Nutzung. Die App steht im Play Store zur Verfügung.

We Flip – Legen Sie den Schalter einfach um

Desert Island

Ähnlich wie das klassische Spiel ist Googles "Desert Island", eine digitale Wohlfühl-App für Android. Die App übernimmt Ihr Smartphone und enthält nur Abkürzungen zu den Apps, die Sie am meisten benötigen, wie die Kamera, Notiz-Apps, Nachrichten und mehr. Die eingeschränkte Zahl an nutzbaren Apps sind vom Benutzer individuell anpassbar. Die Einstellung darf dann aber 24 Stunden lang nicht verändert werden. Das ist die Herausforderung, die die App an jeden Nutzer stellt. Desert Island ist im Play Store erhältlich.

Desert Island unterstützt den Nutzer dabei, sich nicht unnötig ablenken zu lassen. Wählen Sie einfach die Apps aus, die für Sie am unverzichtbarsten sind, und versuchen Sie 24 Stunden lang durchzuhalten.

Desert Island

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.digitalwellbeingesxperiments.desertisland&hl=en_US

Morph

Googles letzte neue digitale Wellbeing-App für Android heißt "Morph". Die App ist so konzipiert, dass sie sich an das anpasst, was Sie gerade tun. Sie versucht, die richtigen Apps zur richtigen Zeit zu liefern, wie die Anzeige von E-Mail-, Kalender- und Dokument-Apps während der Arbeitszeit. Morph ist im Play Store verfügbar.

Morph

Fazit – Digital Wellbeing-Apps unterstützen dabei, den Handykonsum einzuschränken

Die App Digital Wellbeing von Google verschafft einen sehr guten Überblick darüber, wie „Smartphone-süchtig“ man wirklich ist und verhilft zu einem bewussteren Umgang mit dem Smartphone und den darauf installierten Apps. Voraussetzung ist natürlich, dass man sich auch darauf einlässt und die App für sich und sein Wohlbefinden nutzt. Dass auch soziale Netzwerke wie TikTok, Youtube und Instagram mittlerweile Schutz-Mechanismen eingebaut haben, die ihren Usern zu mehr freier Bildschirmzeit verhelfen, ist sicher positiv. Auch hier gilt, die Einstellungen bewusst zu aktivieren, um einen Mehrwert für sich und andere daraus zu ziehen. Die fünf Apps von Google bieten sich für alle an, die ein Android-Smartphone wie ein Samsung Galaxy, HUAWEI oder Xiaomi nutzen und ihren digitalen Konsum einschränken möchten.

Damit alle Apps bestmöglich funktionieren, braucht es eine stabile Internetverbindung und ausreichend Datenvolumen. Auf smartmobil.de gibt es tolle Angebote und Datentarife zu einem äußerst fairen Preis.

Fazit – Digital Wellbeing Apps unterstützen den Handykonsum einzuschränken

LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • Neue 4G LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen