Kontakt

Wir sind rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, für Sie erreichbar.

06181 7074 031

06181 7074 030

06181 7074 044

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im smartmobil.de Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.

Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de/

Titelbild Magazin
Mit Apps Geld verdienen
wir zeigen die Tricks

Mit Apps Geld verdienen – wir zeigen die Tricks

Mit Apps Geld verdienen kann jeder. Bei smartmobil.de erfahren Sie wie es geht und wie einfach Geld verdienen mit Apps (ob Android oder iOS) möglich ist. Natürlich können wir auch direkt das passende Bundle aus Smartphone und Tarif gleich mit dazu liefern. Wer einfach mal schnell Geld verdienen möchte, und dabei einfach nur das Handy nutzen muss, sollte das hier lesen.

7 Apps zum Geld verdienen mit dem Handy im Test

Es klingt beinahe zu schön, um wahr zu sein: per Handy Apps echtes Geld verdienen? Einige Anbieter versprechen genau dies! Wer nun darauf hofft, alleine durch die Nutzung einer App schnell reich zu werden, wird sicherlich enttäuscht werden. Geht es aber um einen kleinen finanziellen Zuverdienst, den man sich ähnlich wie mit Flohmarkt Apps bequem zwischendurch vom eigenen Smartphone aus verdienen kann, ist manche App durchaus einen Versuch wert.

Wirft man einen Blick in die App Stores, trifft man auf viele Apps, die einfaches Geldverdienen mit dem Handy versprechen. Leider tummeln sich darunter auch einige schwarze Schafe. Von den Apps zum Geld verdienen, die einen seriösen ersten Eindruck hinterlassen und zumindest der Tendenz nach positive Nutzerbewertungen aufweisen können, haben wir uns einige näher angesehen. Darunter finden sich sowohl Apps zum Geld verdienen für Android und auch iOS.

Geld verdienen per App
PicsArt Animator

Eine beliebte Variante, um sich über Apps etwas Geld dazu zu verdienen, ist das Teilnehmen an bezahlten Umfragen zu Marktforschungszwecken. Mit der Google Umfrage-App gibt es dazu ein passendes Werkzeug aus dem Hause des Internet-Giganten aus dem Silicon Valley.

Zunächst sei gesagt, dass das durch die Teilnahme an Umfragen verdiente Geld hier ausschließlich als Google-Play-Guthaben ausbezahlt wird. Wer damit nichts anfangen kann, für den ist die Google Umfrage-App von vornherein wenig interessant.

Wer sich für die Nutzung der App entscheidet, erhält nach der Anmeldung und einigen Angaben zur Person etwa eine Umfrage wöchentlich direkt auf sein Smartphone. Die einzelnen Umfragen drehen sich um verschiedene Themengebiete, welche für die Marktforschung relevant sind. Dabei kann es zum Beispiel um die Bewertung eines neuen Produktlogos oder um das nächste Reiseziel gehen. Pro absolvierter Umfrage gibt es bis zu 0,75 EUR als Google-Play-Guthaben. Dieses kann man dann beispielsweise zum Kauf von Handy Games, Filmen oder E-Books nutzen.

Kreative Animationen und Foto-Collagen selbst erstellen
Litsy

Das Konzept der App Slidejoy verspricht kinderleichtes Geldverdienen. Tatsächlich ist der Aufwand gering, um mit der App ein paar Euro zu verdienen.

Nach der Registrierung zeigt einem die App in Form eines Sperrbildschirmes vor jeder Entsperrung des Handys eine Werbeanzeige an. Diese ist auf die persönlichen Interessen zugeschnitten. Den Werbe-Sperrbildschirm wischt man zur Entsperrung des Handys direkt nach rechts oder - um zusätzliche Informationen zu erhalten - nach links.

Egal ob man die Werbung sofort wegwischt oder ein Angebot im Detail betrachtet - für jede Anzeige gibt es sogenannte „Carats“ als Belohnung. Diese kann man sammeln und anschließend gegen Geld oder Gutscheine eintauschen. Den Geldbetrag kann man sich beispielsweise als PayPal-Guthaben auszahlen lassen oder auf Wunsch auch an wohltätige Organisationen spenden.

Slidejoy - Geld verdienen per Sperrbildschirm
PicsArt Animator

Bei der App Streetspotr handelt es sich um einen Anbieter sogenannter Mikro-Jobs. Damit sind kleine Arbeitsaufträge gemeint, die man per App annehmen kann, selbstständig erledigt und dafür eine zuvor festgesetzte Entlohnung erhält.

Bevor es ans Geldverdienen geht, ist eine Registrierung erforderlich. Im Anschluss daran lässt sich prüfen welche Aufgaben (sogenannte „Spots“) in Wohnortnähe gerade erledigt werden können. Solche Aufgaben können zum Beispiel darin bestehen, Fotoaufnahmen von einem bestimmten öffentlichen Ort zu machen oder die Verfügbarkeit eines Produkts im Supermarkt zu überprüfen. Indem man die verlangten Informationen direkt in der App einreicht, hat man eine Aufgabe erfolgreich erledigt.

Pro erledigter Aufgabe gibt es eine bestimmte Anzahl an „Streetpoints“, die je nach Aufwand der Aufgabe variieren. Streetpoints lassen sich schließlich in echtes Geld umwandeln, das man sich direkt auf sein PayPal-Konto von Streetspotr auszahlen lassen kann.

Kreative Animationen und Foto-Collagen selbst erstellen
Litsy

Auch die App appJobber zählt zu den Mikro-Job-Apps. Folglich lassen sich auch hier kleine, einfach zu erledigende Aufgaben in der eigenen Stadt per App annehmen und damit mit dem Handy Geld verdienen.

Die aktuell zur Auswahl stehenden Jobs sind direkt in der App samt einer Angabe zur Höhe des Verdienstes in einer Umgebungskarte eingezeichnet. So kann man den entsprechenden Ort zum Beispiel im Rahmen eines kleinen Stadtspazierganges aufsuchen. Typischerweise bestehen die Aufgaben darin, Fotos bestimmter Produkte anzufertigen oder Öffnungszeiten zu evaluieren.

Hat man einen Auftrag erledigt und die nötigen Informationen in der App bereitgestellt, kann man sich den verdienten Geldbetrag auch bei appJobber direkt über sein PayPal-Konto auszahlen lassen.

Slidejoy - Geld verdienen per Sperrbildschirm
PicsArt Animator

Der Dritte im Bunde, der hier vorgestellten Mikro-Job-Apps, ist Roamler. Das Prinzip, um mit der App Geld zu verdienen, bleibt dasselbe. Man registriert sich, prüft welche Mikro-Jobs in der näheren Umgebung gerade verfügbar sind und macht sich samt Smartphone dazu auf, den ausgewählten Auftrag zu erledigen.

Oft spielen sich die Jobs in Supermärkten ab, wo es bestimmte Produkte oder Regale zu fotografieren gilt. Eine Mikro-Job-Aufgabe kann aber beispielsweise auch darin bestehen, Werbeplakate an Bushaltestellen zu fotografieren oder ein Foto des tollsten Graffitis der Stadt anzufertigen. Bezahlt wird der Auftragnehmer, wenn er die benötigten Bilder eingesendet und mögliche Zusatzfragen beantwortet hat.

Neben Geld gibt es bei Roamler für erfolgreich erledigte Aufgaben zusätzlich Erfahrungspunkte. Je mehr Erfahrungspunkte man angesammelt hat, desto spannender werden die Aufgaben und die Höhe des Salärs.

Kreative Animationen und Foto-Collagen selbst erstellen
Litsy

Anders als bei den Mikro-Job-Apps muss man bei der App Goldesel nicht einmal das heimische Sofa verlassen.

Geld verdient man bei Goldesel von Zuhause aus durch das Erledigen diverser frei wählbarer Aufgaben. Diese sind alle direkt auf dem Smartphone zu absolvieren. Darunter fallen zum Beispiel das Anschauen von Videoclips, das Schreiben von Bewertungen oder die Teilnahme an bezahlten Umfragen zur Marktforschung. Guthaben erhält man auch, wenn eingeladene Freunde über die App ebenfalls Aufgaben erledigen.

Für die Auszahlung stehen verschiedene Optionen wie Amazon-Gutscheine, Google Play- oder iTunes-Guthaben, aber auch eine direkte Auszahlung auf das persönliche PayPal-Konto zur Verfügung.

Slidejoy - Geld verdienen per Sperrbildschirm
PicsArt Animator

Die App Collekt stellt in Aussicht, Geld oder Wertgutscheine einfach nur dadurch zu verdienen, dass man die App auf seinem Handy installiert hat.

Wie das gehen soll? Ist die App auf dem Smartphone im Hintergrund aktiv, sammelt sie Positionsdaten zu Marktforschungszwecken. Das Salär, das man mit der App verdienen kann, ist also quasi die Gegenleistung für die Daten, die man über sein Smartphone zur Verfügung stellt. Die Punkteausbeute lässt sich noch erhöhen, indem man zusätzlich an Umfragen teilnimmt.

Ist das persönliche Punktekonto auf eine bestimmte Größe angewachsen, so können die Punkte in Wertgutscheine - beispielsweise von Amazon - oder auch PayPal-Guthaben umgewandelt werden.

Kreative Animationen und Foto-Collagen selbst erstellen

Kann man wirklich mit Apps Geld verdienen?

Die Frage ist schnell beantwortet: Ja, mit bestimmten Apps kann man mit dem Handy tatsächlich schnell Geld verdienen. Dennoch sollte man die Verdienstmöglichkeiten durch solche Apps realistisch einschätzen. Dies gilt insbesondere für das Verhältnis von der investierten Zeit oder dem Aufwand und dem dadurch erwirtschafteten Geldbetrag. Mit Apps zum Geldverdienen wird man weder reich, noch genügen die Einkünfte um sich damit den Lebensunterhalt zu verdienen.

Solche Apps können als nette Nebenbeschäftigung zum Erarbeiten eines kleinen monatlichen Extra-Taschengeldes oder willkommener Gutscheine betrachtet werden. Außerdem sollte man sich bewusst machen, dass bei einigen der Apps mit den persönlichen Daten bezahlt wird. Unternehmen nutzen diese zu Marktforschungszwecken, werden teilweise aber auch weitergenutzt. Ob man das möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Da es - wirft man einen Blick auf die App-Bewertungen - bei vielen der Apps zum Geldverdienen immer wieder zu Verzögerungen bei der Auszahlung der Geldbeträge oder Gutscheine kommt, empfiehlt es sich außerdem etwas Geduld mitzubringen.

Slidejoy - Geld verdienen per Sperrbildschirm

Per App ein paar Euro dazu zu verdienen ist die eine Sache - dauerhaft Mobilfunkkosten einzusparen die andere. Daher empfiehlt es sich einen günstigen Tarif zu buchen, der schnelles Internet, große Datenpakete sowie Telefonie in alle Netze zu einem fairen Preis bietet.