Kontakt

Wir sind rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, für Sie erreichbar.

06181 7074 031

06181 7074 030

06181 7074 044

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im smartmobil.de Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.

Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de/

Titelbild Magazin
Mathe-Apps:
Spielend zum Mathe-Genie

Mathe-Apps & Taschenrechner-Apps im Test – spielend zum Mathe-Genie!

Im Fach Mathematik scheiden sich bekanntlich die Geister: Unstrittig ist jedoch, dass man um die Welt der Zahlen nirgendwo herumkommt. Wie in allen Lebensbereichen gilt auch hier: Übung macht den Meister. Und es ist nie zu spät, damit anzufangen. Bei herkömmlichen Mathebüchern oder Vorlesungsskripten ist der Lösungsweg nicht immer einwandfrei nachvollziehbar. Auch die weitverbreitete Allzweckwaffe ‚Smartphone‘ fand hier lange Zeit wenig Beachtung, da unter anderem die Eingabe von Formeln in Rechner-Apps kompliziert und langwierig war.

Mittlerweile gibt es innovative Lern-Apps, die eine handschriftliche Eingabe von Zahlen und Formeln erlauben und einen beim Üben unterstützen. Auch beim Schwierigkeitsgrad haben die digitalen Helfer einiges zu bieten.

Schon in der Grundschule haben Kinder in der heutigen Zeit einen enormen Leistungsdruck. Wer ist der beste in der Klasse? Welche Noten hat man in den Hauptfächern Mathematik und Deutsch? Meldet man sich oft genug im Unterricht? Häufig bleiben so Spaß & Spiele für die Kinder auch in der Freizeit außen vor.

Mit Hilfe folgender Mathe-Apps für Grundschule, Realschule, das Gymnasium oder Uni können Ihr Kind oder auch Sie die Geheimnisse der Mathematik spielerisch Lernen und erlangen bereits in kürzester Zeit erste Lern-Fortschritte. Komplizierte Gleichungen lösen oder das kleine 1x1 lernen war vielleicht noch nie so einfach.

Mathe-Apps & Taschenrechner-Apps im Test
Photomath App - Icon

Die Funktionsweise der App Photomath ist intuitiv und mit einem Scanner vergleichbar. Es genügt, die in der App geöffnete Handykamera über die jeweilige Mathe-Aufgabe zu halten; anschließend wird das richtige Ergebnis eingeblendet. Neben gedruckten Mathe-Aufgaben erkennt die App auch handschriftliche Formeln. Detailinformationen zu den einzelnen Rechenschritten werden im Menüpunkt „Lösung“ dargelegt. So lässt sich der Rechenweg nachvollziehen und der Lerneffekt bei den Mathe-Übungen für das Schulkind oder den Studenten ist gegeben.

Die Mathe-App erkennt den Unterschied zwischen Variablen und mathematischen Operatoren, wie z.B. das Summenzeichen, ein Taschenrechner ist ebenfalls mit an Bord. Neben den Grundrechenarten und Brüchen werden unter anderem Gleichungen, logarithmische und exponentielle Funktionen sowie Ableitungen bzw. Integrale von der App unterstützt. Auch Graphen erkennt die App, so dass sich beispielsweise Nullstellen darüber bestimmen lassen.

Die praktische Lern-App Photomath ist kostenlos für Google Android und iOS verfügbar. Natürlich sollte man die Rechner-App idealerweise nur dann einsetzen, wenn einem die Bearbeitung einer Aufgabe Probleme bereitet, da der Übungszweck ansonsten verfehlt wird. Aufgrund ihrer Funktionsweise eignet sich die Android- und iOS-App auch sehr gut für Eltern zur schnellen Kontrolle der Mathe-Hausaufgaben ihrer Kinder. Auch für Nachhilfe-Lehrer ist die App zur Prüfung der Übungsaufgaben der Schüler natürlich geeignet.

Photomath App - Icon
MassMatics - Icon

Die digitale Lern-App MassMatics richtet sich in erster Linie an Abiturienten und Studienanfänger. In der Mathe-App steckt sogar wissenschaftlich fundiertes Know-how, da die Macher der App unter anderem mit Universitäten und Bildungsträgern kooperieren. So wurden beispielsweise mit der Universität Offenburg Aufgabenpakete gemäß Lehrplan für die Studierenden entwickelt, die auf die jeweiligen Mathe-Kurse individuell abgestimmt sind.

In der Basisversion bietet die Mathe-App 150 Beispielaufgaben und Funktionen. Hier sind unter anderem Gleichungen, Termumformungen, Logarithmen und Potenzen enthalten. In der Komplettversion stehen bei MassMatics rund 2.500 Aufgaben aus den Bereichen Mathematik und Statistik zur Verfügung. Für die einzelnen Themengebiete gibt es Theorieblöcke mit Querverlinkungen zu verwandten Bereichen, so dass man gegebenenfalls nachrecherchieren kann.

Die enthaltenen Aufgaben sind nach Schwierigkeit sortiert. Wer nicht weiter weiß, kann sich Tipps und Zwischenschritte anzeigen lassen. Zudem gibt es zum Mathe üben und Rechnen einen Klausurmodus, bei dem sich Prüfungen anhand von Zeit und Schwierigkeitsgrad simulieren lassen. Die Mathe-Lern-App steht für iOS-Geräte und Android-Handys in der Basisversion kostenlos bereit.

MassMatics - Icon
Math 42 - Icon

Die App Math 42 wurde von zwei Schülern für Schüler entworfen. Der Name ist eine Anspielung auf den mehrfach verfilmten Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“, in dem ein Computer die Frage nach dem Sinn des Lebens mit „42“ beantwortet. Die App beinhaltet den Mathematikstoff von der 4. bis zur 12. Jahrgangsstufe. Das reicht von der Bruchrechnung bis hin zu Ableitungen und Matrizen.

Die Bedienung der Lern-App ist intuitiv, so können beispielsweise die hochgestellten Exponenten leicht in dafür vorgesehene Platzhalter übertragen werden. Nach der Eingabe einer Gleichung schlägt Math 42 neben der Lösung auch Schritte für etwaige Umformungen oder Vereinfachungen vor. Wenn vom Kind oder Student gewünscht, werden die einzelnen Schritte angezeigt, so dass der Lösungsweg stets gut nachvollziehbar bleibt. Aus Funktionen generierte Graphen werden ebenfalls dargestellt.

Um seinen Wissensstand zu überprüfen gibt es einen Trainings- sowie einen Testmodus. Die mobile App ist mittlerweile gratis für die beiden Betriebssysteme Google Android und Apple iOS verfügbar und kann jederzeit heruntergeladen werden.

Math 42 gilt als eine der beliebtesten Lern-Apps in ihrem Bereich. Die zwei Schüler und Gründer der App haben ihre Lösung im Herbst 2017 verkauft. Ein US-Unternehmen zahlte den jungen Männern den stolzen Preis von 20 Millionen Euro.

Math 42 - Icon
 
Algebra Touch - Icon

Algebra Touch eignet sich gut für die mathematischen Basics und ist somit besonders für Kinder der Grundschule geeignet. Hier kann man seine unter Umständen eingerosteten Rechenkünste auffrischen. Außer den Grundrechenarten sind auch einfachere Gleichungen, Variablen und Primzahlen als Lerninhalte enthalten. Über den Touchscreen können die Gleichungen neu angeordnet und beispielsweise durch Kürzungen vereinfacht werden.

Neben einer Rubrik, in der die einzelnen Rechenschritte erklärt werden, gibt es die Möglichkeit verschiedene Übungsaufgaben zu bearbeiten. Die Rechner-App erlaubt zudem die Erstellung von eigenen Aufgabensammlungen, die via Cloud auf verschiedenen Geräten – wie zum Beispiel auf dem Smartphone, Tablet, etc. – verwaltet werden können. Insgesamt ist die Mathe-App gut für das Üben von elementaren Rechenarten wie dem Bruchrechnen geeignet. Grundschüler von der 1. bis zur 4. Klasse finden dank praktischer Lern- und Nachhilfe-App wieder mehr Freude am Üben und erzielen so Lernerfolge. Für komplexere Aufgaben empfehlen sich andere App-Angebote für Kids und Studenten.

Algebra Touch – gut geeignet um elementare Rechenformen zu lernen
Algebra Touch - Icon
MyScriptCalculator2 - Icon

Die Eingabe von längeren Formeln in den Taschenrechner kann eine mühselige Angelegenheit sein. Hier möchte die Rechner-App MyScriptCalculator Abhilfe schaffen: Prinzipiell funktioniert die App wie ein interaktives Blatt Papier. Man schreibt die jeweils zu berechnende Aufgabe auf den Touchscreen und die App zeigt im Anschluss das Ergebnis. Dank der Papierform behält das Kind stets den Überblick über seine Berechnungen.

Die Taschenrechner-App beherrscht einfache mathematische Operationen wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division, aber auch Trigonometrie und Logarithmen. Eingaben lassen sich durch einfaches Durchstreichen des Wertes korrigieren. Um besser auf der Oberfläche schreiben zu können gibt es eine Handflächenunterdrückung und einen Linkshänder Modus. Weitere Einstellungsmöglichkeiten passen die Darstellung der Ergebnisse an, z.B. auf wie viele Dezimalstellen gerundet werden soll.

Die App ist kompatibel mit verschiedenen Eingabemedien, unter anderem mit dem S Pen des Tablets Galaxy Note von Samsung und steht für die Betriebssysteme Android und iOS zur Verfügung.

MyScriptCalculator2 - Icon
Tydlig Taschenrechner - Icon

Diese schwedische Taschenrechner-App hat als Besonderheit eine grafische Oberfläche. Die Arbeitsfläche ist dabei frei gestaltbar und erlaubt auch die Verknüpfung verschiedener mathematischer Operationen. Hierfür genügt es ein Ergebnis zu markieren, um es für weitere Rechenschritte zu verwenden. Auch Anmerkungen können hinzugefügt werden.

Die Vorteile der App liegen in der graphischen Aufbereitung der Berechnungen. So werden Funktionen als Graph angezeigt, was sich gut für die Kurvendiskussion eignet. Durch die coole scrollbare Oberfläche lassen sich auch komplexere Rechenschritte und Zahlenräume nachvollziehen. Anders als beim herkömmlichen Taschenrechner ist so ein besserer Überblick gewährleistet. Die Lern-Software ist aktuell ausschließlich in iOS gegen Einmalzahlung von 2,99 Euro im App-Store verfügbar.

Tydlig Taschenrechner - Icon

Mathe-Apps und Taschenrechner-Apps helfen nicht nur Mathemuffeln. Auch Nutzer mit umfassenden Mathematikkenntnissen profitieren von anschaulich dargelegten Lösungswegen, hilfreichem Detailwissen und neuen Lerninhalten. Für das Mathelernen in der Schule ist die App Math 42 gut geeignet, wohingegen MassMatics im Studium wertvolle Dienste leisten kann. Algebra Touch hilft beim Auffrischen der eigenen Kenntnisse im Kopfrechnen und bindet die Vorteile des Touchscreens von Smartphone, Tablet und Co. gut mit ein. Wer mit dem herkömmlichen Taschenrechner auf dem Smartphone oder PC unzufrieden ist, setzt mit den Taschenrechner-Apps MyScriptCalculator oder Tydlig Taschenrechner auf zeitgemäße Lösungen. Damit man auf die Dienste von Math 42 und Co. immer und überall zugreifen kann, empfiehlt sich einer der preisgünstigen LTE-Tarife von smartmobil.de.

Logo-awin