Kontakt
06181 7074 031

Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

06181 7074 030

Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 Uhr - 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im smartmobil.de Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de/

06181 7074 031

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 Uhr - 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.

Sehr gut
4.83/5.00
Mobilitäts-App: Die Top-5 Apps im Vergleich

Mobilitäts-App – Unsere Top 5 Mobilitäts-Apps im direkten Vergleich

Menschen, die in urbanen Regionen leben, kennen das: man ist spätabends unterwegs und die öffentlichen Verkehrsmittel – wie beispielsweise der Bus oder die U-Bahn – lassen einen wegen Betriebsschluss im Stich. Mit dem Fahrrad ist das Ziel schlichtweg nicht zu erreichen, da die Entfernung zu groß ist. Spontan an den gewünschten Zielort zu kommen ist im modernen Zeitalter aber längst kein Problem mehr. Hier stellen wir fünf Mobilitäts-Apps und deren Funktionsumfang vor, damit nachts nach Hause kommen genauso entspannt ist wie untertags auch.

ShareNow

ShareNow – Größtes Carsharing-Unternehmen der Welt

Zu spät für das Dinner mit Freunden, verschlafen oder das eigene Auto springt nicht an? Mit ShareNow, dem Carsharing-Anbieter von BMW und Daimler, kommt man trotzdem pünktlich zur Verabredung. Warum? Weil ShareNow über 17.000 Autos in diversen Großstädten Europas zur Kurzzeit-Miete zur Verfügung stellt; mehr als 3.000 davon sind Elektroautos. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein ShareNow-Auto bzw. -E-Auto in den ‚ShareNow-Städten‘ direkt um die Ecke steht, ist also sehr hoch.

Vielen Autofahrern mag die Mobilitäts-Marke DriveNow oder car2go noch ein Begriff sein, waren es doch lange Zeit die beiden Hauptkonkurrenten, die den Carsharing-Markt in Deutschland dominierten. Anfang 2019 haben sich die Carsharing-Giganten dann aber zusammengeschlossen und wurden zum größten Carsharing-Unternehmen der Welt. Der Pluspunkt dabei ist nicht nur, dass sich nun mit nur einer Smartphone-App Autos von BMW, Mini, Smart und Mercedes finden lassen, sondern auch, dass die Auswahl und Anzahl der Fahrzeuge und E-Autos deutlich gestiegen ist. Das ermöglicht dem iPhone- bzw. Android-Nutzer mehr Flexibilität und Mobilität als Autofahrer.

Mobilitäts-App

Die Mobilitäts-App für Android und iOS ist kostenfrei und stellt ausschließlich Autos der Marken BMW und Mercedes-Benz zur Verfügung, zu denen auch Mini und Smart gehören. In den Städten Amsterdam, Madrid, Paris und Stuttgart werden ausschließlich Elektroautos bereitgestellt. Alle Autos bzw. E-Autos sind rund um die Uhr verfügbar und es bedarf keiner vorherigen Planung oder Reservierung. Sieht man ein ShareNow-Auto am Straßenrand, kann man direkt einsteigen und losfahren.

Natürlich muss man sich als Autofahrer im Vorfeld registriert haben und die Mobilitäts-App auf seinem Smartphone installieren. Dann aber lässt sich das gewünschte Auto per App aufsperren und die Fahrt kann beginnen. Das Credo von ShareNow lautet „sauber, getankt und komfortabel“. Laut der sehr guten Bewertungen im Google-Play- und App-Store kommt der Mobilitätsservice von ShareNow diesem Versprechen auch nach.

Weitere Pluspunkte sind in der Qualität und Handhabung der Mobilitäts-App auszumachen. Vor jeder Fahrt muss der Autofahrer den Zustand des Fahrzeugs beurteilen. Am Ende der Fahrt wird die Zufriedenheit des Fahrers abgefragt. Das sorgt für ein angenehmes Zusammenspiel zwischen dem Mobilitätsservice, Fahrzeug ("normales" Auto bzw. E-Auto) und dem Autofahrer. Grundsätzlich gilt das Prinzip des Freefloatings. Das heißt, dass die Elektroautos sowie die übrigen Fahrzeuge überall in der Stadt geparkt werden können. Eine Rückkehr zum Ausgangspunkt, wie man dies von klassischen Autovermietern kennt, ist bei diesem Mobilitäts-Konzept nicht vorgesehen. Wichtig ist nur, dass es sich im ShareNow Geschäftsgebiet befindet, welches einem in der iOS- bzw. Android-App angezeigt wird.

Die App zeichnet sich durch leichte Bedienbarkeit aus und kann praktisch europaweit genutzt werden. Sie ist wie bereits erwähnt für Apple- und Android-Nutzer erhältlich.

ShareNow – Größtes Carsharing-Unternehmen der Welt

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.car2go&hl=de

CleverShuttle

CleverShuttle – Ökoprinzip und flexible Preisgestaltung

Die CleverShuttle-App ist Deutschlands beliebteste App für Mitfahrgelegenheiten. Sie stellt eine sehr gute Alternative zu Taxi- und Carsharing-Services dar. Ob zu Freunden, zur nächsten Party, zur Arbeit oder nach Hause – mit der App kann das Shuttle gebucht werden. Nur wenige Minuten nach der Buchung geht die Fahrt mit anderen Mitfahrern auch schon los. Dank der Elektro- und Wasserstofffahrzeuge ist man emissionsfrei, umweltfreundlich und leise unterwegs.

CleverShuttle verfolgt den Ansatz auf die Wegstrecke mehrere Personen mitzunehmen, die sozusagen in dieselbe Richtung wollen. Das ist gut für die Umwelt und für den eigenen Geldbeutel. Die Preise sind durch das sogenannte RidePooling um bis zu 50 Prozent günstiger als Fahrten mit dem Taxi. Auf der Route zum Zielort steigen bei dem Dienst CleverShuttle Fahrgäste zu und steigen auch an unterschiedlichen Orten wieder aus. Der Gesamtpreis wird auf die Mitfahrer anteilig verteilt. Günstige Fahrten in München – nicht nur nach einem Besuch des Oktoberfests – Berlin, Leipzig, Dresden, Düsseldorf und Kiel sind somit garantiert.

Da die Zahl der Fahrten aufgrund des ‚Sammelprinzips‘ gebündelt werden, reduziert sich der Verkehr. CleverShuttle hat seit der Gründung bereits über drei Millionen Fahrgäste von A nach B gefahren und dabei über 3.000 Tonnen C02 eingespart. Die Betriebszeiten variieren je nach Stadt; in München und Berlin beispielsweise können CleverShuttles täglich von morgens um 5 Uhr bis nachts um 4 Uhr gebucht werden. In Kiel wird der Service bis kurz nach Mitternacht angeboten, an Wochenenden auch bis frühmorgens.

Erhältlich ist die App fürs Smartphone sowohl im Google Play-Store als auch im App Store.

CleverShuttle – Ökoprinzip und flexible Preisgestaltung
CleverShuttle

Quelle: https://cleantechnica.com/2019/05/27/clevershuttle-ceo-co-founder-talks-sustainable-ride-pooling-in-germany/

SIXT

SIXT – Carsharing & Taxifunktion kombiniert in einer Mobilitäts-App

Seit März 2019 stehen Carsharing-Nutzern in Hamburg, Berlin, München und anderen ausgewählten Stationen in verschieden Städten die Autos von SIXT zur Verfügung. In den Geschäftsgebieten können Kunden die Fahrzeuge, die auf öffentlichen Parkplätzen stehen, einfach per App öffnen und nutzen. Das Prinzip ist ähnlich wie das von ShareNow. Eine Reservierung bietet sich für alldiejenigen an, die mit Garantie ein Auto mieten möchten. Die Reservierung hält 15 Minuten und kann ebenfalls einfach und bequem von der App aus gesteuert werden.

Neben dem Abstellen des Autos im Geschäftsgebiet nach Nutzung, kann das Auto auch an einer der rund 2.200 SIXT-Stationen außerhalb des jeweiligen Geschäftsgebietes abgegeben werden. In Sachen Fahrzeugflotte ist SIXT anderen Carsharing Anbietern um einiges voraus. Das liegt zum einen an der großen Auswahl an Fahrzeugen. Zum anderen, weil SIXT weitere Optionen wie beispielsweise „SIXT ride“ anbietet: Mittels diesem Service können Kunden Taxen, Limousinen mit eigenem Chauffeur und andere Fahrdienste nutzen. In rund 250 Städten werden diese Services angeboten.

Die Preisberechnung bei SIXT erfolgt dynamisch und ist unter anderem abhängig von Zeit und Ort der Anmietung sowie dem Fahrzeugmodell. Die App zeigt dem Nutzer vor der Fahrt den aktuellen Minutenpreis an. Bei längeren Fahrten zahlt der Nutzer automatisch den gedeckelten Tagestarif.

Alle Services vereint SIXT in einer innovativen iOS- bzw. Android-App fürs Smartphone. Diese steht im Google Play-Store und im App Store kostenfrei zum Download bereit.

SIXT – Carsharing & Taxifunktion kombiniert in einer Mobilitäts-App

Quelle: https://www.online-marketing-recht.de/wp-content/uploads/2019/03/Sixt-Share.jpg

FREE NOW

FREE NOW – Die Taxialternative

Die Mobilitäts-App FREE NOW bietet Fahrten von professionellen Fahrern an. Regelmäßige Checks, gründliches Training und der Besitz eines Personenbeförderungsscheins sind die Qualitätskriterien, die jeder Fahrer des Anbieters erfüllen muss. So kann eine bestmögliche Sicherheit für die Passagiere gewährleistet werden. Unmittelbar mit der Buchung einer Fahrt werden der Name sowie das Kennzeichen des verantwortlichen Fahrers angezeigt. Über die Ride-Option in der FREE NOW-App werden auch die Fahrtkosten vor Antritt der Fahrt übermittelt. Die tatsächlichen Kosten übersteigen dabei nie den vorher angezeigten Preis; auch wenn die Fahrt aufgrund eines Staus beispielsweise länger dauert. Bezahlt wird mobil über die App; entweder mit Kreditkarte oder PayPal.

Der Service FREE NOW ist in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, Düsseldorf und seit kurzem auch in München verfügbar. In den kommenden Monaten soll der Service laut Anbieter auch in weiteren deutschen Städten ausgebaut werden. Weil die Ride-Flotte noch im Aufbau ist und sich täglich vergrößert, kommt es manchmal zu etwas längeren Wartezeiten.

Sollte FREE NOW ausnahmsweise keinen Ride finden, so wird ein Taxi zum Preis des Taxameters bereitgestellt. Für sämtliche Optionen wird immer die dazugehörige App benötigt. Diese ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

FREE NOW – Die Taxialternative

Quelle: https://free-now.com/de/presse/

Diese ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.
Lime

Lime – per Elektroroller durch die Stadt

Lime ist eine seit 2017 bestehende E-Rollervermietung. Neben Circ, Tier und Voi gehört Lime zu den vier größten E-Scooter-Sharingdiensten. Diese sind im vergangenen Jahr wie Pilze aus dem Boden geschossen. Die Lime-App bietet Zugang zu den elektrisch angetriebenen Rollern und steht für Android und iOS kostenlos zum Download bereit. In Deutschland sind die City-Flitzer seit dem 15. Juni 2019 zugelassen und können ohne jegliche Fahrlizenzen genutzt werden. Mit 20 km/h sind die Roller aber keinesfalls langsam, weshalb zur eigenen Sicherheit ein Helm getragen werden sollte.

In Sachen Verfügbarkeit ist Lime der klare Vorreiter, denn deutschlandweit gibt es Lime in acht Städten. Darunter in den Metropolen Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München. Auch in Dresden, Stuttgart und Bonn werden die E-Roller regelmäßig genutzt. Gerade im Frühjahr oder Sommer, wenn die Temperaturen angenehm sind, sind E-Scooter eine willkommene Abwechslung, um schnell im dichten Stadtverkehr vorwärts zu kommen. Per App wird der nächstgelegene Standort eines E-Rollers angezeigt. Hat man diesen erreicht, scannt man den QR-Code des Gefährts ab und die Fahrt kann beginnen.

Mit E-Scootern darf man ausschließlich auf den gesetzlich zugelassenen Straßen und Fahrradwegen fahren, die Beachtung der Verkehrsregeln sollte dabei selbstverständlich sein. Die Ausleihe solcher Roller schlägt im Schnitt mit bis zu sechs Euro pro halber Stunde zu Buche. Der Preis setzt sich zusammen aus dem Entsperren des Rollers, welches einen Euro kostet und der Nutzungszeit. Hier fallen bei Lime zwischen 20 und 25 Cent pro Minute an.

Lime – per Elektroroller durch die Stadt

Quelle: https://apkpure.com/de/lime-your-ride-anytime/com.limebike

Fazit – das Smartphone hat sich zur Mobilitätszentrale entwickelt

Wer sicher an sein Ziel kommen möchte, benötigt lediglich ein Smartphone. Dieses dient als Mobilitätszentrale, denn per Handy können die unterschiedlichsten Services einfach und schnell genutzt werden. Die Apps der Mobilitätsanbieter sind grundsätzlich übersichtlich gehalten und einfach zu bedienen. Positiv hervorzuheben ist auch, dass einige der Services auch auf den Ökoaspekt setzen, indem die Zahl der Fahrten reduziert und auf moderne, CO2-schonende Antriebe gesetzt wird.

Wer eine große Auswahl an Fahrzeugtypen bevorzugt kommt mit der SIXT App auf seine Kosten.

Fazit – das Smartphone hat sich zur Mobilitätszentrale entwickelt

Passionierten BMW- oder Mercedes-Fahrern ist die Share Now App ans Herz zu legen. Abgesehen davon betreibt Share Now derzeit die größte Fahrzeugflotte. Mit CleverShuttle hat sich ein umweltbewusstes Unternehmen entwickelt. Für Fahrer, Mitfahrer und Umwelt wurde ein toller Kompromiss gefunden. Free Now ist ein aufstrebendes Chauffeur-Unternehmen, das mit professionellen Fahrern wirbt und feste Preise verspricht.

2019 war das Jahr der E-Scooter-Unternehmen. Lime ist der erste und weltweit größte Leih-Anbieter für E-Scooter. Er stellt besonders in Großstädten jetzt schon viele mobile Optionen dar. Bestimmt kein Schnäppchen, dafür sind die Roller in großen Städten bereits an fast jeder Ecke verfügbar und bringen den Fahrer schnell und spaßig von A nach B.

Unabhängig von der Fahrzeugwahl gilt eines immer ganz besonders: Agieren Sie vorsichtig und rücksichtsvoll gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmern.

Damit das Entsperren der Autos und E-Roller jederzeit klappt, sind eine schnelle mobile Internetverbindung und ausreichend Datenvolumen von Vorteil. Bei smartmobil.de gibt es tolle Angebote und Datentarife zu einem äußerst fairen Preis.

E-Scooter

Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter Whatsapp
LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • Neue 4G LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen