Kontakt

Wir sind rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, für Sie erreichbar.

06181 7074 031

06181 7074 030

06181 7074 044

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im smartmobil.de Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.

Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de/

06181 7074 031

Sehr gut
4.81/5.00
Titelbild Magazin
Online-Banking
auf dem Smartphone

Online-Banking per App - Finanzen auf dem Smartphone verwalten

Neben dem direkten Bezahlprozess bei Online-Käufen via Mobile Payment eignet sich das Smartphone sehr gut für Banküberweisungen und für die Kontoverwaltung. Auch für die Haushaltsführung und zur regelmäßigen Beobachtung der Finanzmärkte gibt es hilfreiche Tools.

Sicherheit des Online Banking

Online-Banking hat sich trotz mancher Sicherheitsbedenken auf breiter Front durchgesetzt. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Es ist komfortabel und unkompliziert. Mit der Verbreitung von Smartphones haben sich die Möglichkeiten stetig erweitert. Dabei ist es gleich, ob der aktuelle Kontostand kurz abgerufen werden soll oder eine Online-Überweisung zu tätigen ist. Auch für die Transaktionen selbst werden inzwischen unterschiedliche Verfahren angeboten. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen am Grad der Sicherheit. So hängt diese unter anderem davon ab in welcher Form der Einmalcode, die sogenannte Transaktionsnummer (TAN) übermittelt wird. Der sechsstellige Zahlencode dient als weitere Prüfungsinstanz zur Kunden-Legitimation.

Der Vorteil: Selbst wenn die PIN (Persönliche Geheimnummer) zur Kontoanmeldung in fremde Hände gelangt sein sollte, kann ein Geldtransfer ohne Kenntnis der TAN nicht durchgeführt werden.

Generell gilt: Je mehr Geräte im Transaktionsprozess involviert sind, desto sicherer ist dieser. Denn dadurch wird sichergestellt, dass die TAN zusammen mit den Kontodaten bzw. der PIN nicht parallel auf einem Endgerät aufzufinden sind. Während der PC dann für die eigentliche Transaktion genutzt wird, dient das Smartphone parallel häufig als Legitimationstool. Bei anderen Lösungen wiederum dient das Smartphone als ausschließliches Transaktions-Tool. Grundsätzlich sollte man bei dieser Variante darauf achten, keine Bankgeschäfte über ein öffentliches WLAN zu tätigen und für den Fall eines Smartphone-Verlusts sichere Passwörter zu verwenden.

Piggy bank

Wie sicher ist das Online Banking per Handy App?

Zur Verwaltung des Bankkontos über das Smartphone bieten alle namhaften Banken entsprechende Online-Banking Apps. Wer mehrere Konten parallel mit dem Smartphone verwalten möchte, kann auf Apps wie beispielsweise Finanzblick zurückgreifen. Sie bietet die Möglichkeit mehrere Konten zu integrieren und Überweisungen zu tätigen. Online-Banking Apps gelten als relativ sicher. Ein potentieller Angreifer müsste die App im App Store oder bei Google Play direkt mit Viren infiltrieren. Dies ist relativ unwahrscheinlich, da die Betreiber der Downloadplattformen als auch die IT-Sicherheits-Abteilungen der Banken die Software fortdauernd prüfen. Browserbasierte Anwendungen sind hier gefährdeter, da es bereits ausreicht ein Schadprogramm ins Betriebssystem zu infiltrieren. Der Nachteil von reinen online-Banking Apps ist, dass die Funktionalitäten je nach Anbieter stark variieren. So ist es teilweise nicht möglich, Daueraufträge einzurichten oder mehrere Konten parallel digital zu führen. Unterschiede gibt es auch bei den TAN-Verfahren. Mögliche Übermittlungsformen sind:

Bei diesem Verfahren wird pro Überweisung eine TAN direkt an das Mobiltelefon des Anwenders per SMS gesendet. Die Eingabe der Überweisungsdaten erfolgt über den PC. Nach einer Bestätigung des Transaktionswunsches wird vom System der Bank eine TAN per SMS zugesandt. Mit dieser TAN legitimiert sich der Anwender und die Überweisung wird ausgeführt. Das Verfahren hat den Vorteil, dass zwei Geräte genutzt werden, so dass ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet ist.

pc_mobile_cash

Etwas komfortabler und flexibler sind Überweisungen über die sogenannte Push-TAN vorzunehmen, da mit dem Smartphone lediglich ein Gerät für eine Überweisung benötigt wird. So können Geldgeschäfte jederzeit und von überall aus getätigt werden. Um dies zu bewerkstelligen, ist neben der Banking-App eine weitere App auf dem Smartphone installiert. Über diese wird dann die TAN generiert. Eine Einschränkung in Punkto Sicherheit bei diesem Verfahren ist jedoch die Tatsache, dass sich beide Apps auf ein und demselben Gerät befinden. Umgehen lässt sich das mit der Installation der jeweiligen App auf verschiedenen Endgeräten.

man_drinking_coffee

Hier sind im Gegensatz zur Push-TAN, mit Smartphone und Computer, zwei Geräte notwendig. Für die Nutzung des Verfahrens wird auf dem Smartphone eine entsprechende App installiert und die Überweisungsdaten über den Computer eingegeben. Im Anschluss wird ein farbiger Code ausgegeben, der mit dem Smartphone oder einem Lesegerät abgescannt wird. Auf Basis des Codes wird dann die TAN generiert und die Überweisung kann abgeschlossen werden.

Keys

Bei diesem Verfahren wird für die TAN-Generierung ein extra Gerät eingesetzt. Die eigentliche Überweisung erfolgt mit Smartphone oder PC. Für die Ermittlung der TAN wird die EC-Karte dann in den TAN-Generator eingebracht und ein entsprechender Bild-Code vom Computer eingescannt. Das Verfahren bietet ein vergleichsweise hohes Maß an Sicherheit, da mehrere Authentifizierungen erfolgen müssen, um die Transaktion erfolgreich abschließen zu können. Auch die Kombination aus Software und Hardware-Lösung kommt dem Sicherheitsaspekt zugute.

safe

Multibanking-Apps - parallele Verwaltung mehrerer Bankkonten

Multibanking-Apps ermöglichen die Verwaltung mehrerer Bankkonten über eine App und den Abruf von Kontodaten auf verschiedenen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones. Damit entfällt beim Onlinebanking das gesonderte Einloggen für jedes einzelne Konto. Die Abwicklung von Zahlungen wird dadurch erleichtert. Je nach Anbieter bieten die Apps, neben dem Abrufen des jeweiligen Kontostands und der Möglichkeit Überweisungen von unterwegs aus zu tätigen, weitere Funktionen. Dazu gehören beispielsweise die Erstellung von Finanzplänen und die Ausgabenverwaltung.

man_thinking
Finanzblick App Icon

Die Multibanking-App Finanzblick ermöglicht die Darstellung der Kontostände mehrerer Konten bei unterschiedlichen Banken sowie die Ausführung mobiler Überweisungen und die Einrichtung von Daueraufträgen. Sämtliche TAN-Verfahren werden dabei unterstützt. Dank der automatischen Kategorisierung von Ausgaben und Einnahmen können diese anhand von Monatsvergleichen grafisch ausgewertet werden. Zur Nutzung aller Funktionen der App muss ein Account (E-Mail-Adresse plus Passwort) angelegt werden. Für Banküberweisungen gilt es zudem weitere Informationen wie die IBAN zu hinterlegen.

Praktisch ist die Option im integrierten Archiv der Banking-App Rechnungen abzulegen und mit Transaktionen zu verknüpfen. Rechnungen können bequem abfotografiert und anhand der automatisch übernommenen IBAN im Anschluss gleich überwiesen werden. Nutzt man die App für Bankgeschäfte erfolgt die Übertragung über den unternehmenseigenen Server ,,always encrypted" was bedeutet, dass sowohl die Daten als auch deren Austausch verschlüsselt sind. Der Betreiber der App Finanzblick betont zudem, dass die Daten auch für Mitarbeiter unverschlüsselt nicht einsehbar sind.

Finanzblick unterstützt alle gängigen TAN-Verfahren sowie Sicherheitssysteme wie TouchID und ist für iOS als auch Android verfügbar.

Finanzblick App

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.buhl.finanzblick

Numbrs App Icon

Die Banking-App Numbrs ist übersichtlich aufgebaut und kooperiert für die gleichzeitige Kontenverwaltung mit über 3.500 deutschen Bankinstituten. Abbuchungen werden in sogenannten Timelines sortiert, in denen auch zukünftige Kontenbewegungen angezeigt werden. Mithilfe eines Transaktionsalgorithmus sollen zukünftige Transaktionen vorausgesagt werden. So bleibt ein Überblick über vergangene und zukünftige Kontenbewegungen gewahrt. Weitere Funktionen sind die Analyse und Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben sowie die Möglichkeit Sparziele zu definieren. Auch die Integration von Kundenkarten ist möglich.

Finanzprodukte wie Kredite von Partnerunternehmen können direkt innerhalb von Numbrs geordert werden. Durch die hier anfallenden Provisionen finanziert sich die App. Die App speichert Kundendaten nach eigener Aussage auf deutschen Servern in verschlüsselter und anonymisierter Form. Diese sollen nach Herstellerangaben auch für die Entwicklung neuer Kundenservices analysiert werden.

Die App ist kostenfrei für Android und iOS verfügbar.

Numbrs App

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.centralway.numbrs

Outbank App Icon

Die App Outbank hat nach eigenen Angaben über 4.000 Partner und erlaubt die parallele Verwaltung von Girokonten, Wertpapierdepots und Tagesgeldkonten. Es besteht die Möglichkeit Onlineüberweisungen von unterwegs aus vorzunehmen sowie Daueraufträge und Terminüberweisungen einzurichten. Bonusprogramme wie Miles & More und Payback können ebenfalls eingebunden werden. In Punkto Funktionalität bietet die App für eine bessere Finanzübersicht auch die automatische Kategorisierung von Einnahmen und Ausgaben, wodurch die Kosten in verschiedenen Lebensbereichen transparent darstellbar sind. In dem integrierten Finanzplaner können zudem Ausgabengrenzen festgelegt werden.

Eine Besonderheit der Outbank-App ist die verschlüsselte Speicherung der Daten auf dem jeweils genutzten Endgerät, so dass keine Übertragung auf dritte Server stattfindet. Diese Herangehensweise unterscheidet die App von anderen Anbietern. Demnach erfolgt die Kommunikation bei Onlineüberweisungen auf direktem Weg zwischen Endgerät und Bank. Für die Synchronisation verschiedener Endgeräte untereinander kommt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zur Anwendung.

Outbank ist für die Betriebssysteme Android und iOS verfügbar.

Outbank App

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.stoegerit.outbank.android

 

Neben Multibanking-Apps mit Transaktionsbezug, gibt es eine Vielzahl an Finanz-Apps, mit denen sich die Entwicklung auf den Finanzmärkten und des eigenen Portfolios im Blick behalten lässt.

 
OnVista App Icon

Die App OnVista bietet Informationen zu aktuellen Kursentwicklungen von Aktien, Anleihen und Zertifikaten. Darüber hinaus lassen sich die Chartverläufe anzeigen, was die Performance der Werte über einen selbstdefinierten Zeitraum nachvollziehbar macht. Selbstgehaltene Aktien können in eine Favoritenliste eingefügt werden. Über eine integrierte Push-Funktion wird man in Echtzeit über aktuelle News der favorisierten Unternehmen informiert. Eine praktische Zusatzoption ist die Möglichkeit, sich ein Musterdepot anzulegen. Bedingt durch die Wurzeln des Unternehmens OnVista als Börseninformationsdienst, sind aktuelle Nachrichten aus der Finanzbranche ebenfalls abrufbar.

OnVista App Icon

Mit der Finanz-App My Return behält man getreu ihrem Namen die Renditen seiner Anlageformen im Auge. Dabei sind neben Aktien auch Fonds, Rohstoffe und weitere an den Börsen gehandelte Finanzprodukte abrufbar. Dank der Darstellung im sogenannten Renditedreieck besteht die Option, die Wertentwicklung des eigenen Portfolios über einen definierten Zeitraum schnell zu erfassen. Hierfür werden Ankaufs- und Verkaufszeitpunkt gegenübergestellt und die Rendite entsprechend dargestellt.

OnVista App Icon

Worin besteht der Unterschied zwischen CDS und CFD? Wer sich diese und andere Fragen stellt, findet konkrete Antworten im Börsenlexikon. Die jeweiligen Fachbegriffe werden kurz und übersichtlich erläutert. Praktisch ist die Funktion der Sprachumstellung, da bekanntermaßen viele Begriffe aus dem Börsenalltag englischer Natur sind. Mit Updates wird die Enzyklopädie stets auf dem aktuellsten Stand gehalten.

OnVista App Icon

Die App Money Control listet übersichtlich die monatlichen Einkünfte und Ausgaben auf. Damit bietet sie einen Überblick über kostenträchtige Posten in der Haushaltsführung und mögliche Einsparpotentiale. Neue Ausgaben lassen sich bequem mithilfe von Icons in Kategorien wie Kleidung, Essen oder Wohnung einsortieren. Wiederkehrende Ausgaben wie Versicherungsbeiträge sind ebenfalls integrierbar. In der kostenfreien Version können 20 Einträge monatlich verwaltet werden. Die Premium-Version erlaubt zusätzliche Nutzungsformen, wie z.B. die Synchronisation auf mehreren Endgeräten.

Papierstier Geldstapel

Die Einsatzbereiche des Smartphones im Online-Banking sind vielfältiger Natur. In erster Linie bietet sein Einsatz als zusätzliches unabhängiges Gerät ein Mehr an Sicherheit, bei der Transaktion von Geldbeträgen mittels dem PC. Darüber hinaus eignet sich das Handy zur Verwaltung der Finanzen sowie als Echtzeit-Informationsquelle, beispielsweise zum Abruf der aktuellen Börsenkurse. Die Finanzen immer klar im Blick; optimalerweise sogar mit einem Mittelzufluss auf dem eigenen Konto. Zur fortlaufenden Beobachtung der Finanzmärkte ist ein adäquater Mobilfunktarif essentiell. Denn nur mit einer stetigen Onlineverbindung lassen sich jederzeit finanzmarktrelevante Informationen bereitstellen. Mit den leistungsstarken Tarifen von smartmobil.de ist man hier gut beraten. Sie zeichnen sich zudem durch ein faires Preismodell aus, so dass man allein durch deren Wahl ein Plus auf dem Konto generieren kann.

man_thinking
Logo-awin