Bestell-Hotline Privatkunden
06181 7074 031
Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kunden-Hotline
06181 7074 030
Täglich 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

Bestell-Hotline Geschäftskunden
06181 7074 135
Täglich 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Sperrung der SIM-Karte
06181 7074 044
Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de

06181 7074 031

Kontakt

Wir sind täglich von

für Sie erreichbar.

Sehr gut
4.82/5.00
LinkedIn und XING – Wie Sie die Business-plattformen richtig nutzen

LinkedIN und XING – Wie Sie die Business-Plattformen richtig nutzen

LinkedIN und XING – Wie Sie die Business-Plattformen richtig nutzen

Im Arbeitsumfeld kommt heute kaum noch jemand ohne die beiden bekannten Business-Plattformen LinkedIn und XING aus. Mittlerweile ist es Gang und Gäbe neue Kontakte, die man entweder bei der Arbeit oder auf privaten Veranstaltungen geknüpft hat, zum sozialen Business-Netzwerk hinzuzufügen – wer weiß, wozu sie einem später noch behilflich sein können. In einigen Branchen und Bereichen ist das Networking im Beruf gebräuchlicher als in anderen – dennoch ist ein breites Netzwerk heute in vielen Fällen der Schlüssel zu einer erfolgreichen Karriere.

Beide Plattformen wachsen rasant und verzeichnen auch im deutschsprachigen Raum immer höhere Nutzerzahlen. So sind bei LinkedIn 15 Millionen User (Stand: August 2020) aus der DACH-Region aktiv, während die Business-Plattform XING in der deutschsprachigen Region sogar noch beliebter ist und auf insgesamt 19,5 Millionen User (Stand: August 2020) kommt. Wie Sie die Portale gewinnbringend für Ihre Karriere nutzen können, zeigen wir im nachfolgenden Beitrag.

Im Arbeitsumfeld kommt heute kaum noch jemand ohne die beiden bekannten Business-plattformen LinkedIn und XING aus.

LinkedIN – das weltweit größte Netzwerk für internationale Kontakte

LinkedIn gilt als zentrale Anlaufstelle für die B2B-Kommunikation, also den Austausch zwischen zwei oder mehreren Unternehmen. Doch auch als Social-Media-Kanal fungiert das Portal mittlerweile sehr erfolgreich, da die Plattform über die Zeit immer interaktiver, persönlicher und vielfältiger geworden ist.

Grundsätzlich ist LinkedIn ein Netzwerk für berufliche Kontakte, vor allem aus dem internationalen Raum, mit dessen Hilfe sowohl neue Kontakte geknüpft als auch die bereits bestehenden Geschäftskontakte gepflegt werden. Hat man sich sein persönliches Profil angelegt und mit Daten zu Berufserfahrung, Ausbildung, Interessen und möglichen Ehrenämtern befüllt, kann die Suche nach Bekannten oder interessanten Unternehmen, mit denen man sich vernetzen möchte, auch schon losgehen. Durch die Angabe von Kenntnissen und Fähigkeiten sowie Qualifikationen und Auszeichnungen komplettieren Sie Ihren digitalen Lebenslauf.

Ist man also beispielsweise auf der Suche nach einem Job im Ausland oder hat den Traumjob in einem internationalen Unternehmen bereits ergattert, so bietet sich LinkedIn als Netzwerk für den Austausch sehr gut an. Auch Recruiter und Firmenchefs halten auf LinkedIn Ausschau nach passenden Kandidaten für ihr Unternehmen, weshalb es von Vorteil ist, das eigene Profil immer auf dem Laufenden zu halten. Da LinkedIn zum großen Teil international genutzt wird, ist es ein weiterer Vorteil, seinen Werdegang in Englisch abzubilden. Vor allem bei Führungskräften, Experten und Fachkräften erfreut sich das Portal besonderer Beliebtheit.

LinkedIn – das weltweit größte Netzwerk für internationale Kontakte

Quelle: https://www.upon-onlinemarketing.de/4-tipps-fuer-das-perfekte-linkedin-profil/

LinkedIn – Freemium-Modell und Kosten

Das Geschäftsmodell von LinkedIn basiert auf dem sogenannten Freemium-Modell. Das bedeutet, dass das Kernangebot für alle User kostenfrei zur Verfügung steht, während für das Premium-Angebot monatliche Gebühren anfallen. Insgesamt stehen vier Preismodelle mit unterschiedlichen Funktionen zur Auswahl: LinkedIn Premium Essentials für 10,00 EUR im Monat, LinkedIn Premium Career für monatlich 29,49 EUR, LinkedIn Premium Business für 54,09 EUR pro Monat und das LinkedIn Sales Navigator-Modell für 61,97 EUR im Monat.

Alle Preismodelle bringen unterschiedliche Vorteile mit sich und richten sich an verschiedene Personen- und Berufsgruppen. Beispielsweise kann man mit dem „Premium Essentials“-Abo Direktnachrichten an alle User versenden oder verfolgen, wer das eigene Profil besucht hat, mit „Premium Career“ bekommt man Bewerbereinblicke und Gehaltsvergleiche. Bei „Premium Business“ stehen Ihnen die uneingeschränkte Profilsuche sowie Videokurse von Experten zur Verfügung, während das Top-Modell „Sales Navigator“ erweiterte Suchfilter und Lead-Empfehlungen beinhaltet.

Alle Preismodelle können einen Monat kostenfrei getestet werden.

LinkedIn – Freemium-Modell und Kosten

XING – das Netzwerk für nationale Kontakte

XING ist ein Karrierenetzwerk, das hauptsächlich auf die DACH-Region ausgelegt ist, also Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Plattform regt dazu an, berufliche Interessen auszutauschen und Networking zu betreiben. Deshalb werden hier sowohl Event-Hinweise als auch Konferenzen und Diskussionsrunden angepriesen und veröffentlicht.

Wie auch beim internationalen Pendant LinkedIn sind erst bei einer Premium-Mitgliedschaft alle Funktionen uneingeschränkt nutzbar. Zum XING-Konzern gehören unter anderem die Arbeitgeberbewertungs-Plattform Kununu, die Expat-Plattform InterNations sowie Prescreen, eine Bewerbermanagement-Software.

XING – das Netzwerk für nationale Kontakte

Quelle: https://app.studienkompass.de/digitale-welt/c/0/i/32791426/digitale-identitat-xing

XING: Preise für ein Abonnement

Für eine XING Premium-Mitgliedschaft bezahlt man für drei Monate 11,95 EUR pro Monat. Bei einer Jahresmitgliedschaft werden 9,95 EUR monatlich fällig. Mit einer Premium-Mitgliedschaft lassen sich beispielsweise Gehaltsprognosen für Stellenausschreibungen anzeigen oder Nachrichten an Nicht-Kontakte senden. Außerdem bietet XING die Accounts ProJobs und ProBusiness seit einiger Zeit zusätzlich zur Premium-Mitgliedschaft an. Der ProJobs Account kostet zwischen 34,90 und 46,90 EUR im Monat, je nach Dauer des Abonnements. Der ProBusiness Account kann für einen Monat gratis getestet werden und kostet danach stolze 79,90 EUR bei einer Laufzeit von 12 Monaten. ProBusiness richtet sich gezielt an Unternehmen, um den für sie besten Bewerber herausfiltern zu können. Sowohl bei ProBusiness als auch bei ProJobs gibt es immer wieder Rabattaktionen, die die Preise enorm senken.

Der ProJobs Account bietet folgende zusätzlichen Features:

XING: Preise für ein Abonnement

So werden beide Netzwerke zum Karriere-Booster

Um die beiden Plattformen LinkedIn und XING erfolgreich für Ihre Karriere und Ihre beruflichen Chancen zu nutzen, sollte man neben einem aktuellen Lebenslauf und einem professionellen Profilfoto auch noch folgende drei Punkte für beide Business-Profile beachten:


1. Der professionelle Profil-Auftritt

Ein professioneller Auftritt sollte für ein Business-Profil selbstverständlich sein, dennoch beherzigen das viele Nutzer oft noch nicht. Folgende Punkte sollten Sie beachten: Zu einem gepflegten LinkedIn- oder XING-Auftritt gehört neben vollständigen Informationen zum bisherigen Werdegang ein gutes Profilbild. Es muss nicht zwingend das Foto von der letzten Bewerbung sein, wichtig ist, dass das Bild Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringt. Deshalb darf man hier ruhig etwas mehr Individualität zeigen. Aber Achtung: Der Strand-Schnappschuss aus dem Urlaub hat aber ebenso wenig mit einem professionellen LinkedIn- oder XING-Auftritt zu tun wie das Handy-Foto der letzten Grillparty mit einem Cocktail in der Hand. Tipps wie Sie gute Fotos mit dem Smartphone erstellen, finden Sie im verlinkten Artikel auf dem smartmobil.de-Magazin.

Ziel muss es sein, auf den ersten Blick professionell zu wirken, sodass potentielle Arbeitgeber und Recruiter direkt einen positiven Eindruck von Ihnen bekommen. Die Vollständigkeit der Angaben deutet auf Zielstrebigkeit, Pflichtbewusstsein und eine ordentliche Arbeitsweise hin – allesamt Faktoren, die Unternehmen an Mitarbeitern schätzen.

So werden beide Netzwerke zum Karriere-Booster

2. Der Netzwerkaufbau und die Kontaktpflege

Ein Netzwerk aufbauen – das klingt einfacher als es ist. Für viele Menschen ist Socializen im echten Leben schon keine einfache Aufgabe und Personen auf einer Business-Plattform hinzuzufügen schon gleich gar nicht. Gedanken wie: „Soll ich mich trauen, ich habe die Person doch erst einmal gesehen bisher?“ oder „Was denkt die Person wohl von mir, wenn ich sie einfach so auf LinkedIn oder XING hinzufüge?“, schwirren einem da schon mal durch den Kopf, wenn man nicht von Haus aus der selbstbewusste Typ Mensch ist.

Einfach nur eine plumpe Kontakt-Anfrage zu senden, wie man es etwa von Instagram und Facebook kennt, reicht bei LinkedIn und XING nicht aus. Hier ist es sinnvoller, eine kurze Nachricht zur Kontaktanfrage mitzusenden, die den Grund für die Kontaktaufnahme erklärt. Nur wenn man in der Außendarstellung mit einer der Position angemessenen Zahl an Kontakten überzeugen kann, wirkt man überzeugend und professionell. Keiner erwartet, dass Sie etwa 2.500 Kontakte in Ihrer Freundesliste haben, aber bei einem Profil mit fünf Kontakten wirkt die Außendarstellung eben alles andere als positiv.

Um langfristig von Ihren Kontakten und dem aufgebauten Netzwerk zu profitieren, ist eine stetige Kontaktpflege unerlässlich. Ein Berufsnetzwerk funktioniert ähnlich wie Bekanntschaften und Freundschaften: Personen, die einem wichtig sind, werden häufiger kontaktiert als andere. Fragen Sie sich deshalb ganz bewusst: Zu wem habe ich eine gute persönliche Beziehung? Wer kann mir vielleicht später einmal beim Jobwechsel, der Jobsuche oder beim nächsten Karriereschritt behilflich sein? Haben Sie die Antworten auf diese Fragen, dann vereinbaren Sie regelmäßige Treffen mit diesen Personen, laden Sie Ihre Kontakte zu Veranstaltungen ein, gratulieren Sie zum Geburtstag oder schreiben Sie ab und an eine persönliche Nachricht.

2. Der Netzwerkaufbau und die Kontaktpflege

3. Die Schärfung des eigenen Profils

Neben den eigenen Kontakten spielen auf LinkedIn und XING auch Fremdartikel, Videos und eigene Blogbeiträge eine große Rolle – alles im professionellen Rahmen versteht sich. Haben Sie einen interessanten Beitrag eines Nutzers gesehen und möchten diesen gerne auf Ihrer eigenen Seite teilen? Nur zu! Doch achten Sie hierbei darauf, dass die Artikel, die Sie teilen, professioneller als auf Facebook ausfallen, Sie bewegen sich schließlich im Business-Umfeld. Professionell muss aber nicht langweilig sein, Ihre persönliche Note können Sie gerne hervortun.

Wie eingangs beschrieben, gehören XING und LinkedIn längst zu den sozialen Netzwerken – die Plattformen sind deutlich mehr als ein digitales Adressbuch. Hierzu gehört, dass man Beiträge anderer Nutzer kommentiert, liket, eigene Inhalte teilt und ein Bezug zu seinem Unternehmen herstellt. So erkennt der Algorithmus Beiträge mit einer hohen Aktivitätsrate und zeigt diese automatisch bei vielen Kontakten an, was wiederum die Sichtbarkeit des eigenen Profils deutlich erhöht. Zudem schärfen Inhalte, die Sie mit Ihrem Unternehmen gleichsetzen oder in Verbindung bringen, die eigene Positionierung, da sie zur eigenen Tätigkeit passen. Die Unterschiede und Besonderheiten von Social-Media-Plattformen können in unserem Artikel „Vergleich sozialer Netzwerke“ nachgelesen werden.

3. Die Schärfung des eigenen Profils

Fazit zu den Business-Plattformen LinkedIn und XING

Ein professionelles Profilfoto auf LinkedIn und XING reicht bei Weitem nicht aus, um potentielle Arbeitgeber von sich zu überzeugen oder den nächsten Job auf dem Silbertablett serviert zu bekommen. Neben einem stets aktuellen Lebenslauf und einer guten Anzahl an Kontakten gehört die Schärfung des eigenen Profils über eigene Posts, Kommentare oder Blogbeiträge ebenso dazu, um sich aus der Flut an Konkurrenten abzuheben.

Knüpfen Sie Kontakte so oft und so gut Sie können, denn nicht nur Ihr Businessnetzwerk wird dadurch größer, auch mögliche „Türöffner“ oder interessante Karriereoptionen könnten sich dadurch ergeben. Egal, welche Business-Plattform Ihnen besser gefällt, mobil per App sollten Sie immer auf das jeweilige Netzwerk zugreifen können. Deshalb lohnt sich ein günstiger LTE-Datentarif von smartmobil.de. Auf smartmobil.de gibt es tolle Angebote zu fairen Konditionen – so verpassen Sie garantiert kein neues Jobangebot mehr.

Fazit zu den Business-Plattformen LinkedIn und XING

LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • Neue 4G LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen