Handyvertrag wechseln

Handyvertrag wechseln – so einfach geht es wirklich

Handyvertrag wechseln – so einfach geht es wirklich

Laut Prognose des Branchenverbands Bitkom wird es im Jahr 2021 bis zu 22 Millionen verkaufte Neugeräte in Deutschland geben. Keine andere Technologie hat sich je so schnell verbreitet wie die Telekommunikation. Die Geschichte vom Handy zum Smartphone ist eine absolute Erfolgsgeschichte, die ihre Anfänge vor knapp 30 Jahren hatte.

Per Smartphone telefonieren und mit Highspeed im mobilen Internet surfen war nie günstiger als heute. Der Haken an der Sache: Viele Smartphone-Nutzer profitieren kaum von den günstigen Tarif-Konditionen, weil sie häufig alte Handyverträge bei ihren bisherigen Mobilfunkanbietern haben. Die weit verbreitete Zurückhaltung im Hinblick auf einen Tarifwechsel speist sich zumeist aus unzureichender Information und der Sorge um mögliche Komplikationen. Dabei sind ein Tarifwechsel und die dazugehörige Mobilfunkvertrag-Kündigung alles andere als ein Hexenwerk. Mit einem günstigeren Smartphone-Tarif kann so gut wie jeder monatlich Fixkosten einsparen und zugleich bessere Mobilfunkleistungen für sein Smartphone einheimsen.

In diesem Artikel erklären wir Schritt für Schritt, wie einfach eine Vertragskündigung samt anschließendem Handytarifwechsel ist und warum sich ein Handyvertragswechsel fast immer lohnt.

Handyvertrag wechseln - so einfach gehts

Handyanbieter wechseln lohnt sich fast immer

Die Preisspirale im Mobilfunksektor hat sich in den vergangenen Jahren stetig nach unten gedreht. Dies hatte zur Folge, dass für immer weniger Geld laufend mehr Leistung angeboten wurde. Besonders eklatant zeigt sich dies am Beispiel des Internet-Datenvolumens. Hier zahlen Nutzer älterer Handyverträge nicht selten ein Vielfaches dessen, was ein moderner Tarif kostet – und das für vergleichsweise winzige Datenkontingente. Doch dies ist bei weitem nicht der einzige Aspekt, der für den Anbieterwechsel spricht.

Alten Handyvertrag kündigen – Die Vorteile im Überblick:

  • Gegenüber vielen älteren Handyverträgen bieten moderne Tarife mit LTE-Technologie den schnellsten mobilen Internet-Standard für ein deutlich rasanteres Surferlebnis.
  • Verbindungsabbrüche und lange Downloadzeiten (siehe Abb.) gehören der Vergangenheit an.
  • Mehrere Gigabyte monatliches Datenvolumen sind heute auch bei günstigen Tarifen keine Seltenheit mehr.
  • Die monatlichen Preise für Allnet-Flats bewegen sich gegenwärtig auf einem deutlich niedrigeren Niveau als noch vor wenigen Jahren. Außerdem gibt es heute passgenaue Allnet-Flats für jeden Nutzertyp.
  • Tarife mit monatlicher Kündbarkeit gibt es heute so günstig wie selten zuvor. Flexibilität wird in der Generation von heute generell groß geschrieben und ein Handyvertrag ohne Mindestlaufzeit ist Standard. Darüber hinaus bietet diese Option aber auch die Handlungsfreiheit, um auf den kontinuierlich wachsenden Datenverbrauch mit einem Vertragswechsel zu reagieren.
  • Auch Mobilfunkanbieter mit preisattraktiven Konditionen können einen sehr guten Service liefern.
  • Handyanbieter wechseln und Nummer behalten ist dank der Rufnummernmitnahme einfach möglich.
Handyanbieter wechseln lohnt sich fast immerHandyanbieter wechseln lohnt sich fast immer
LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen

Handyvertrag kündigen und Tarifwechsel leicht gemacht

In nur zwei Schritten bringt man einen Tarifwechsel schnell und unkompliziert über die Bühne.

Schritt 1: Alten Mobilfunkvertrag kündigen

Logisch – bevor man einen neuen Handyvertrag kauft, sollte der alte Vertrag nach Möglichkeit bereits gekündigt sein. Viele Menschen verbinden mit einer Kündigung lange und umständliche Prozeduren. Dabei dauert eine Kündigung meist nur wenige Minuten.

  • Das Wichtigste ist es, die Kündigungsfristen einzuhalten und den alten Vertrag fristgerecht zu kündigen. Besteht Unsicherheit darüber, wann der Vertrag ausläuft, so kann man sich auch direkt bei seinem Mobilfunkanbieter danach erkundigen.
  • Das Kündigungsschreiben muss man nicht einmal selbst aufsetzen. Der Kündigungsgenerator leistet hier tatkräftige Unterstützung. So erstellt dieser nach Eingabe der persönlichen Vertragsdaten automatisiert eine Kündigung. Dem Schreiben gilt es nach dem Ausdruck lediglich noch die Anschrift des alten Mobilfunkanbieters sowie die persönliche Unterschrift hinzuzufügen. Natürlich kann man auch selbstständig ein Kündigungsschreiben aufsetzen. Folgende Angaben sollten enthalten sein:
    - Absender
    - Vertragspartner (also das Mobilfunkunternehmen)
    - Vertragsnummer/Kundennummer
    - Mobilfunknummer
    - Kündigungszeitpunkt
  • Um sicherzustellen, dass die Kündigung des Mobilfunkvertrages zum veranschlagten Datum durchgeführt wird, empfiehlt es sich, eine Kündigungsbestätigung anzufordern und diese gut aufzubewahren.
Schritt 1: Alten Mobilfunkvertrag kündigen

Schritt 2: Neuen Handyvertrag abschließen

  • Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, ob man lieber einen Handyvertrag mit Laufzeit oder einen monatlich kündbaren Handytarif buchen möchte.
  • Einen Handyvertrag mit Laufzeit schließt man üblicherweise für 24 Monate ab. Dafür erhält man oft einen Preisvorteil oder ein neues Smartphone in einem preisattraktiven Kombi-Paket aus Endgerät und Mobilfunktarif.
  • Handytarife mit flexibler Kündbarkeit sind ideal für Unentschlossene. Aufgrund der Flexibilitätsgarantie geht man keinerlei langfristige vertragliche Verpflichtungen ein.
Schritt 2: Neuen Handyvertrag abschließen

Handyanbieter wechseln und Nummer behalten

Einer der häufigsten Gründe, warum sich viele Nutzer so schwer zu einem Tarifwechsel durchringen können, ist der Wunsch, die liebgewonnene alte Rufnummer zu behalten. Das ist auch verständlich. Schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier und ein Rufnummernwechsel häufig mit einigen Unbequemlichkeiten verbunden.

Allerdings sollte man deswegen keinesfalls auf die vielen Vorteile eines Tarifwechsels verzichten. Denn eine „Rufnummernmitnahme“ ist stets problemlos möglich und garantiert, dass man auch beim neuen Mobilfunkanbieter seine bisherige Handynummer weiternutzen kann.

Generell gibt es dazu drei Optionen: eine vorzeitige/nachträgliche Rufnummernmitnahme oder eine Rufnummernmitnahme zum Vertragsende.

Handyanbieter wechseln und Nummer behalten

So einfach nimmt man seine Rufnummer zum neuen Anbieter mit

1. Rufnummernmitnahme bei Neuanbieter beauftragen: Bei smartmobil.de kann man die Rufnummernmitnahme ganz bequem während des Online-Bestellprozesses beauftragen. Eine vorzeitige Rufnummernmitnahme bedeutet, dass man die bisherige Handynummer aus dem noch laufenden Vertragsverhältnis zum neuen Anbieter mitnimmt. Bei Rufnummernmitnahme zu Vertragsende erfolgt die sogenannte Portierung nach dem Ablaufdatum des bisherigen Vertrages. Wichtig für einen reibungslosen Ablauf ist, dass bei neuem und bisherigem Anbieter dieselben Vertragsdaten hinterlegt sind.

2. Altanbieter informieren: Damit der bisherige Mobilfunkanbieter die Rufnummer bei einer vorzeitigen Rufnummernmitnahme freigeben kann, muss man diese beim Altanbieter beantragen. Dies lässt sich auch einfach im Rahmen des Kündigungsschreibens erledigen. Über den smartmobil.de Kündigungsgenerator kann man sich ganz leicht eine Kündigung mit Antrag auf Rufnummernmitnahme erstellen lassen.

3. Welche Kosten fallen an? Wechselt man zu einem Tarif von smartmobil.de, fallen von Seiten des neuen Mobilfunkanbieters keine zusätzlichen Kosten an. Beim Altanbieter wird in der Regel eine Mitnahmegebühr von etwa 30 Euro fällig. Diese wird bei einem Vertragsverhältnis meist automatisch auf die letzte Mobilfunkrechnung addiert oder kann bei einem Prepaid-Vertrag per Guthaben oder Überweisung beglichen werden.

4. Wie lange dauert eine Rufnummernmitnahme? Bei einer vorzeitigen Rufnummernmitnahme lässt der neue Anbieter nach Eingang Antrages die Übertragung der Rufnummer beim abgebenden Anbieter bestätigen. Wurde bei diesem zuvor die Freigabe der Rufnummer beantragt, kann die Übertragung schnellstmöglich vonstattengehen. Bei der Rufnummernmitnahme nach Vertragsende ist der frühestmögliche Übertragungstermin der Tag der Stilllegung des alten Vertragsverhältnisses, sodass der neue Vertrag den bisherigen nahtlos ablöst.

Über den exakten Termin werden Sie natürlich bei beiden Varianten der Rufnummernmitnahme rechtzeitig informiert.

Enddatum Altvertrag:

Das MNP steht für Mobile Number Portability, Rufnummer-Mitnahme. Bei einem Vertragswechsel klappt das nicht von heute auf morgen, weshalb das Ende des Altvertrages wichtig ist: Erst nach 120 Kalendertagen vor Vertragsende und spätestens 85 Tage nach Vertragsende ist die MNP bei smartmobil.de möglich. Durch das Feld bzw. den Rechner wissen Sie genau, ab wann es frühestens mit der Rufnummer-Mitnahme klappt.

5. Nachträgliche Rufnummernmitnahme: Auch die nachträgliche Portierung der bisherigen Rufnummer aus einem anderen Vertragsverhältnis ist möglich. Am einfachsten zu bewerkstelligen ist dies über die persönliche Servicewelt.

Rufnummer mitnehmen

Tipps zum Tarifwechsel

Ein Tarifwechsel ist also alles andere als kompliziert. Dennoch gibt es noch einige Tipps, die Wechselwillige auf dem Weg zum attraktiven neuen Mobilfunkvertrag beachten sollten.

  • Mögliche Fallstricke vermeiden: Kündigungstermin nicht verpassen und fristgerecht kündigen; einen nahtlosen Übergang zwischen den zwei Handyverträgen sicherstellen; Rufnummernmitnahme rechtzeitig bei neuem Anbieter beauftragen und Freigabe bei bisherigem Anbieter beantragen.
  • Besonders praktisch: Bei smartmobil.de kann man einen neuen Handytarif jetzt bestellen und zu einem späteren Zeitpunkt aktivieren. Auf diese Weise kann man sich attraktive Konditionen sichern. Die Aktivierung des neuen Tarifs zum Ablaufdatum des bisherigen Mobilfunktarifes ist kinderleicht.
  • Kein Stress: Ist der neue Handyvertrag bereits aktiviert, lässt sich die bisherige Rufnummer sogar noch nachträglich aus dem alten Handyvertrag mitnehmen.
Tipps zum Tarifwechsel

Der beliebte Mobilfunkanbieter smartmobil.de bietet nicht nur besonders faire Preiskonditionen, sondern auch attraktive Leistungspakete in mega-schnellem LTE-Mobilfunkstandard. So spart man für die Smartphone-Nutzung Monat für Monat bares Geld und surft von unterwegs mit bis zu 225 MBit/s. Die Tarife von smartmobil.de lassen sich mit wenigen Klicks online bestellen.

LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen