Android 12: Das neue Betriebssystem von Google

Android 12

Quelle: https://9to5google.com/2021/03/29/android-12-developer-preview-2-1/

Obwohl es Android 11 noch nicht auf alle Smartphones geschafft hat, startet Google bereits die Entwickler-Beta für Android 12. Auch wenn das sehr frühe Bild des Software-Updates, welches ausschließlich für Entwickler gedacht ist, noch nicht repräsentativ ist, lässt sich dennoch bereits erahnen, was für alle Android-Handys zu erwarten ist.

Zum Vergleich: Für Android 11 startete die erste Entwicklervorschau am 19. Februar 2020, kurze Zeit später, am 10. Juni, folgte die Beta-Version. Anfang August startete dann die finale Beta und schließlich begann der finale Roll-Out von Android 11 am 8. September 2020. Sicherlich hat die Corona-Krise den Zeitplan für Android 11 etwas durcheinandergebracht, doch auch für das Update Android 12 ist ein vergleichbarer Zeitplan anzunehmen.

Konkret bedeutet das, dass Android 12 gegen Ende des Jahres 2021 vollständig eingeführt und von da an ausgerollt wird. Die Beta-Version wird wahrscheinlich vorher kommen, und die Entwickler-Preview von Android 12 ist ja bereits draußen. Was das Update auf Android 12 alles mit sich bringt, das erfahren Sie jetzt.

Wann kommt Android 12?

Die Entwickler-Preview von Android 12 ist da – wenn auch nur für App-Designer, die ihre Apps für das neue Android-Update aktualisieren müssen. Die Vorschau zeigt trotzdem schon einige Funktionen der neuen Software.

Auf der Google I/O – der jährlich im Mai stattfindenden Entwicklerkonferenz von Google – wird es wahrscheinlich die erste öffentliche Beta geben – dies ist dann die früheste Version, die für allgemeine Verbraucher gedacht ist.

Was die endgültige, fertige Version von Android 12 angeht, so wird diese, basierend auf der bisherigen Form, wahrscheinlich im September 2021 erscheinen, wenn auch zunächst voraussichtlich nur auf einer kleinen Anzahl von Geräten. Hierunter werden vermutlich das Google Pixel 5 und das Google Pixel 4a fallen.

Achtung: Die Gerätehersteller allein sind dafür verantwortlich, Android 12 auf Ihr Smartphone zu bringen, was oft Monate dauern kann. Seien Sie deshalb nicht überrascht, wenn Ihr Xiaomi Mi 11 oder Samsung Galaxy S21 Ultra 5G das neue Update nicht vor 2022 bekommt. Für alle HUAWEI-Handys wird es mit dem Update auf Android 12 eher unwahrscheinlich, da der Tech-Gigant aus China mit HarmonyOS bereits sein eigenes Betriebssystem auf den Markt bringt.

Wann kommt Android 12?

Quelle: https://9to5google.com/2021/03/18/android-12-bugs-beta/

Android 12Android 12

Android 12: Feature-Neuheiten und Leaks

Der bisher vielleicht größte Android 12-Leak liefert Bilder des Update-Betriebssystems, die Hinweise auf mögliche Funktionen enthalten, die das Update bringen könnte.

Mögliche Änderungen bei Android 12

  • Privatsphäre-Benachrichtigungen: Alles deutet darauf hin, dass Android 12 weitere Privatsphäre-Benachrichtigungen mit sich bringt. Das bedeutet, dass Sie immer dann benachrichtigt werden, wenn das Mikrofon oder die Kamera Ihres Smartphones in Gebrauch ist.
  • Nutzung anderer App-Stores: In einem Blog-Beitrag lässt Google durchblicken, dass Android 12 „es den Leuten noch einfacher machen wird, andere App-Stores auf ihren Geräten zu nutzen, ohne dabei die Sicherheitsmaßnahmen von Android zu gefährden“. Wie das genau funktionieren wird, verriet Google allerdings nicht. Schon jetzt ist es möglich, neben dem Google Play Store auch auf andere App-Stores unter Android zuzugreifen, doch vielleicht werden einige von ihnen durch das Update besser hervorgehoben oder sichtbar gemacht.
  • Ruhezustand für Apps: Des Weiteren gibt es Gerüchte seitens XDA Developers, dass Android 12 Apps, die zwar geöffnet sind, aber gerade nicht verwendet werden, in den Ruhezustand versetzt. Das wiederum hätte einen geringeren Akku-Verbrauch zur Folge.
Android 12: Feature-Neuheiten und Leaks

Quelle: https://www.nextpit.de/erster-blick-auf-android-12

Mögliche Änderungen bei Android 12

  • Doppel-Tipp-Verknüpfung: Ein weiteres Gerücht ist, dass Android 12 die „Doppel-Tipp-auf-den-Rücken-Verknüpfung“ wiederherstellen könnte. Diese Verknüpfung ist zum Beispiel nützlich, um Screenshots zu machen oder den Google Assistent zu starten – zumindest auf den Google Pixel-Handys.
  • App-Paare: Ein weiteres interessantes Android 12-Feature betrifft App-Paare bzw. zwei gemeinsam genutzte Apps, die Sie zusammen öffnen können. Mögliche Beispiele sind Karten und Musik-Apps oder Browser und Notizen-Apps.
  • Wi-Fi-Sharing-Modus: Es scheint möglich, dass Android 12 einen Wi-Fi-Sharing-Modus, ähnlich wie iOS, bekommen könnte. Damit ist es möglich, Wi-Fi-Passwörter mit anderen Personen in Ihrer Nähe zu teilen. Dies würde das QR-Code-System ersetzen, das derzeit in Android-Smartphones verwendet wird, und würde gut für Personen funktionieren, die sich nicht direkt in Ihrer Nähe befinden.
  • Farbschema: Ein letztes Gerücht ist, dass Android 12 ein neues Farbsystem mit sich bringt, das sowohl native als auch Drittanbieter-Apps betrifft. Damit könnten Sie eine Hauptfarbe und eine Akzentfarbe wählen, und alle Apps und Menüs würden diese dann als Stil verwenden. Eine Spielerei, die für noch mehr Individualität auf den Smartphones sorgen könnte.
Mögliche Änderungen bei Android 12

Quelle: www.xda-developers.com/android-12-new-lockscreen-notifications-design-leak/

Android 12: Drei Features, die wirklich wünschenswert wären

An Android 11 gibt es momentan zwar nicht sehr viel zu bemängeln, doch Raum für Verbesserungen ist ja trotzdem immer gegeben. Die nachfolgenden Punkte stehen dabei ganz oben auf der Wunschliste:

1. Ein komplett neuer Look

Seit langer Zeit hat Android keine wirkliche visuelle Überarbeitung mehr erfahren. Um genau zu sein, ist das „Look and Feel“ des Betriebssystems seit 2014 gleich geblieben. Höchste Zeit also für eine Auffrischung inklusive neuer Designsprache. Oder was meinen Sie?

2. Stapelbare Widgets

Mit iOS 14 fügte Apple viele Funktionen hinzu, die schon lange auf Android-Smartphones zu finden sind, einschließlich Widgets. Doch die Funktion, die Google bisher nicht adaptiert hat, ist die Smart Stack-Funktion. Diese ermöglicht es Ihnen, einen Stapel von Widgets auf Ihrem Startbildschirm zu erstellen, durch den Sie entweder wischen können, oder das Betriebssystem entscheiden lassen, welche Widgets angezeigt werden sollen – je nachdem, wie Sie Ihr Smartphone nutzen.

Beispiel: Schauen Sie morgens immer zuerst nach Wetter-Apps, dann kann es sein, dass die Wettervorhersage ganz oben im Stapel angezeigt wird, bevor sie später am Tag zu etwas anderem wechselt. Dies ist eine gute Methode, um zu vermeiden, dass Ihre Startbildschirme mit Widgets überladen werden. Außerdem stellt diese Funktion sicher, dass die Widgets, die Sie am meisten nutzen, immer sichtbar sind.

3. Unterstützung für mehr Geräte

Das vielleicht größte Problem mit Android ist, dass neue Versionen nicht immer auf alte Geräte kommen. Zwar wird kein Handy für immer unterstützt, doch viele Smartphones bekommen gerade einmal zwei Jahre lang Updates, und manche Handys sogar noch weniger als das.

Daher wäre es wünschenswert, wenn mit dem Update auf Android 12 Geräte länger unterstützt werden würden – idealerweise funktioniert das Update auf neue Versionen dann auch schneller.

Android 12: Drei Features, die wirklich wünschenswert wären

Quelle: www.xda-developers.com/android-12-new-lockscreen-notifications-design-leak/

Fazit: Android 12 birgt viel Potential

Android-Fans können gespannt sein. Das Android 12-Update wird einige nützliche Features mit sich bringen, bei denen man sich fragt, warum sie nicht schon viel früher da gewesen sind. Besonders schön zu sehen ist, dass Google anscheinend noch mehr Wert auf Privatsphäre und Individualität bei seinen Usern legt. Welche Funktionen am Ende tatsächlich kommen werden, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend geklärt werden, doch seien Sie sicher: bei smartmobil.de werden Sie darüber informiert.

Smartphone-Tarife zu günstigen Preisen hat der Mobilfunkanbieter ebenso in petto wie die neuesten Smartphones und die aktuellsten Themen aus der Mobilfunkwelt. Schauen Sie doch mal bei smartmobil.de vorbei – es lohnt sich!

Fazit: Android 12 birgt viel Potential

Quelle: https://9to5google.com/2021/03/17/how-to-downgrade-from-the-android-12-to-android-11-on-google-pixel/

LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen