Kontakt
06181 7074 031

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 030

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im smartmobil.de Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de/

06181 7074 031

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.

Sehr gut
4.83/5.00
Beste Smartphone-Kamera – welches Handy hat die beste Kamera?

Beste Smartphone-Kamera 2020: iPhone 11, HUAWEI P40, Oppo Reno 2 und Samsung Galaxy S20 im Test

Als im Jahr 2002 mit dem Nokia 7650 hierzulande erstmals ein Handy mit integrierter Kamera auf den Markt kam, ahnte wohl kaum jemand, welch unglaubliche Entwicklung die Handyfotografie in den darauffolgenden anderthalb Jahrzehnten hinlegen würde. Zumal die mit den ersten Handykameras geknipsten Aufnahmen eher an verschwommene Aquarelle erinnerten, als an ernstzunehmende Fotografie. Dennoch war der Grundstein der Handyfotografie-Entwicklung gelegt, sodass heute – etwas mehr als 18 Jahre später – die besten Handykameras auf unseren Smartphones mühelos professionelle Fotoergebnisse erzielen.

In Zeiten, in denen es moderne Smartphone-Kameras teilweise mit echten Profi-Kameras von Nikon oder Canon aufnehmen können, avanciert die Kameraausstattung zum wichtigsten Ausrüstungsmerkmal neu erscheinender Smartphone-Modelle. Folglich rückt eine Frage immer mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: welches Smartphone hat die beste Kamera? Um diese Frage zu klären, nehmen wir in diesem Artikel mit dem Apple iPhone 11, dem HUAWEI P 40, dem Oppo Reno 2 und dem Samsung Galaxy S20, vier der aktuell beliebtesten Flaggschiff-Smartphones hinsichtlich deren Kameraleistung genauer unter die Lupe.

Beste Smartphone-Kamera
Welches Smartphone hat die beste Kamera?

Wer hat die beste Smartphone-Kamera? Apple, HUAWEI, Oppo oder Samsung

Wir lassen die für ihre ausgezeichnete Fotoqualität bekannten Top-Modelle der vier beliebtesten Smartphone-Hersteller Apple, Samsung, HUAWEI und Oppo – den neuen Überflieger aus China – gegeneinander antreten.

Die Kamera des Apple iPhone 11

Eines gleich vorweg: Die neue Dual-Kamera ist DAS technische Highlight des iPhone 11. Viele kaufen sich allein wegen der extrem guten Fotoqualität das Gerät von Apple. Die Hauptkamera hat eine Auflösung von 12 Megapixeln. Sie besteht aus einer Linse aus sechs Elementen, einer optischen Bildstabilisierung und einem 100 Prozent Fokus-Pixel. Die Ultraweitwinkel-Kamera jedoch ist die technische Neuerung.

Dass eine Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel keine Neuheit mehr ist, bewiesen schon die Samsung-Galaxy-Smartphones, die Anfang des Jahres 2019 auf den Markt kamen. Der Unterschied bei Apple liegt allerdings in der Bedienung und Handhabe: Die Kamera-App des iPhone 11 blendet auch bei Verwendung der normalen Kamera am Bildschirmrand stets eine Vorschau auf die Ultraweitwinkel-Ansicht ein. Also ist es ein Leichtes zu erkennen, wann der größere Blickwinkel die bessere Wahl beim Fotografieren mit dem iPhone 11 wäre.

Außerdem ist der Wechsel zwischen beiden Kamera-Zoom-Stufen auch während einer laufenden Videoaufnahme mit dem iPhone 11 nahtlos und ohne Wackeln möglich. Das iPhone 11 speichert für jedes Foto zusätzlich immer noch ein zweites Foto ab, jeweils von der Linse mit dem nächsthöheren Winkel, sodass man im Nachgang bei der Sichtung der Bilder auf Wunsch zum größeren Blickwinkel wechseln kann. Ganz makelfrei ist die Kamera des iPhone 11 aber nicht: Werden die erstellten Handyfotos beispielsweise über WhatsApp verschickt, geht die zweite (verborgene) Aufnahme automatisch verloren oder wird nach Ablauf von 30 Tagen aus den Aufnahmen gelöscht. Natürlich ist dies für den iPhone-Speicher aber positiv; ansonsten wäre er zu schnell voll mit Bildern, die man gar nicht mehr benötigt.

Selfies lassen sich wie gewohnt im Hochkant-Modus mit einem recht engen Ausschnitt aufnehmen – für Gruppen-Selfies dreht man das iPhone 11 einfach ins Querformat, denn dann werden Kamera-Sensor und Weitwinkeloptik mit 12 MP voll ausgereizt. Mit der Frontkamera lassen sich erstmals Filme in 4K aufnehmen, mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde.

Der neue Nachtsichtmodus beim iPhone 11 stellt die weitreichendste Verbesserung innerhalb der iPhone-Welt dar. Auch dieses Feature gibt es bereits seit geraumer Zeit bei Samsung, HUAWEI und Google-Pixel-Smartphones und seit der 11er-Flaggschiff-Reihe nun auch bei Apple. Der Nachtsichtmodus aktiviert sich automatisch, beschränkt sich allerdings auf die Hauptlinse, also die Weitwinkel-Kamera. Aufnahmen von Hund, Katz und Mensch bei Nacht stehen nun also nichts mehr im Weg.

Die Kamera vom Apple iPhone 11

Das Kameraobjektiv des HUAWEI P40

HUAWEI ist neben seinem guten Preis-Leistungsverhältnis vor allem für seine sehr guten Kamera-Leistungen bekannt. Nicht umsonst stand das HUAWEI P30 unangefochten an der Spitze aller Smartphone-Kameras. Seitdem sein Nachfolger, das HUAWEI P40 auf dem Markt ist, steht dieses Modell auf Platz Nummer 1 der besten Handy-Kameras.

Ein wesentlicher Faktor für die außerordentliche Qualität der HUAWEI Kamera liegt in der engen Zusammenarbeit mit dem deutschen Traditionsunternehmen Leica. Die Hauptkamera des HUAWEI P40 löst mit 52 Megapixeln auf, die Weitwinkelkamera mit 40 Megapixeln. Dadurch kann der Bilderhorizont um ein Vielfaches erweitert werden!

Die Telekamera hat sich gegenüber dem Vorgänger-Modell P30 nicht verändert und bleibt so auch beim HUAWEI P40 bestehen. Diese bietet eine 8 MP Kamera-Auflösung und einen dreifach optischen Zoom. Beim HUAWEI P40 Pro-Modell gibt es (wie beim Vorgänger-Modell auch) eine Periskop-Kamera mit fünffach optischem Zoom. HUAWEI war der weltweit erste Smartphone-Hersteller, der diese Technik serienreif in das Hauptkamera-Setup der Smartphones verbaute. Das Periskop sorgt mit seiner um 90 Grad gedrehten Zoomlinse für einen 5-fachen optischen Zoom, ohne dabei die Linse aus dem Smartphone herausragen zu lassen.

Außerdem hat die P40 Premium Version – das HUAWEI P40 Pro – eine neue Telekamera-Generation mit zehnfachem Zoom eingebaut. Zudem verfügen die Pro-Varianten der 40er-Reihe über einen Time-of-Flight-Sensor. Es wird klar, dass HUAWEI in Sachen Kameraausstattung der unangefochtene Spitzenreiter ist und bleibt und zwar in allen Preis-Kategorien.

Das Kameraobjektiv des HUAWEI P40

Die Kamera des Oppo Reno 2

Das Oppo Reno 2 ist das erste Oppo-Smartphone mit einem Quad-Kamera-System. Das bedeutet, dass das Smartphone insgesamt vier Kameralinsen hat: eine 48 Megapixel Ultra-Clear-Hauptkamera, eine 13 Megapixel Teleobjektiv-Kamera, eine 2 Megapixel Monolinse und eine 8 Megapixel Weitwinkelobjektiv-Kamera. Dieses Quartett ermöglicht 5-fach-Hybrid Zoom und 20-fach-Digital Zoom.

Das Kamera-Quartett im Oppo Reno 2 macht erfreulich gute Aufnahmen mit der nötigen Schärfe und vielen Details – vorausgesetzt die Lichtverhältnisse sind optimal. Dabei macht es keinen Unterschied, ob man „normale“ Fotos macht oder Aufnahmen per Weitwinkel – die Ergebnisse können sich in beiden Fällen sehen lassen. Auch sind die Weitwinkelaufnahmen nicht verzerrt, wie es teilweise bei anderen Smartphones der Fall ist. Bei nicht ganz optimalen Lichtverhältnissen, sprich sehr wenig Licht, bietet das Reno 2 einen Ultra Dark Mode, der Gegenstände sichtbar werden lässt, die mit bloßem Auge in der Dunkelheit nicht zu erkennen wären. Einziger Nachteil ist, dass die Fotos durch den Ultra Dark Mode einen leichten Graustich erhalten und daher etwas unter der Farbqualität leiden.

Dadurch, dass die 13 MP-Teleobjektiv-Kamera keine optische Bildstabilisierung aufweist, leidet der 5-fach-Hybrid Zoom etwas: Hat man kein Stativ oder noch besser ein ruhiges Händchen, können die Aufnahmen schnell unscharf werden. Selbiges gilt für den Digital Zoom. Für Porträtfotos und Selfies mit Bokeh-Effekt kommt die 2 Megapixel Monochrom-Linse ins Spiel. Im Selfie-Modus fährt die sogenannte „Haifischflosse“, also die Frontkamera, die in einem kleinen Flügel versteckt ist, aus. Die Frontkamera löst mit 16 Megapixeln auf und lässt gestochen scharfe Selfies entstehen. Sollte einem das Gerät versehentlich aus der Hand rutschen, so fährt die Selfie-Kamera automatisch ein. Hierbei ertönt ein mechanisches Surren. Das Geräusch erfolgt immer sobald die Kamera ein- und ausfährt. Das erinnert auf angenehme Art an frühere analoge Zeiten.

Videos zeichnet das Oppo Reno 2 mit 30 Bildern pro Sekunde in 4K auf (2160x3840 Pixel). Es hat zudem einen Ultra Steady Video Modus verbaut, der auf der sogenannten Hybrid Image Stabilisation Technologie basiert – einer Kombination aus digitaler und optischer Bildstabilisierung. Durch diesen Bildstabilisator werden Videoaufnahmen wie mit einer Action Cam gemacht, sodass Stöße besser abgefedert werden und es zu weniger verwackelten Aufnahmen kommt.

Die Kamera vom Oppo Reno 2

Die Kamera des Samsung Galaxy S20

Mit der S20-Reihe hat das koreanische Unternehmen Samsung dieses Jahr eine neue Flaggschiff-Reihe auf den Markt gebracht: S20, S20 Plus und S20 Ultra. Und bei allen drei Modellen überzeugt die Kameraausstattung auf ganzer Linie Dennoch: im Vergleich zum Galaxy S20 Plus und S20 Ultra fällt die Kamera-Leistung des Galaxy S20 etwas ab. Dies ist allerdings insofern naheliegend, da letztgenanntes Handy auch etwas preisgünstiger ist. So fehlt der Kamera des S20 im Vergleich zum Galaxy S20 Plus eine zusätzliche Tiefenschärfekamera und verglichen mit dem S20 Ultra eine 108-Megapixel- und Periskop-Tele-Linse.

Dennoch überrascht die S20-Kamera von Samsung bei Standardfotos unter Tageslicht mit einer besseren Bildqualität als die 108 MP des S20 Ultra. Die Hauptkamera mit 12 Megapixeln hat dieselbe Auflösung wie das Vorgängermodell Samsung Galaxy S10, lediglich durch einen neuen Sensor mit größeren Pixeln kann mehr Licht- und Bildinformation eingefangen werden, was zu noch besseren Ergebnissen führt.

Die Tele-Kamera des Galaxy S20 kann sich ebenfalls sehen lassen. Lediglich bei Zoom-Stufen mit dreifacher Vergrößerung können die Bilder teils unscharf werden. Das ist allerdings auch leicht zu erklären, da das S20-Tele-Objektiv ohne nennenswerten optischen Zoom auskommt. Um den Makel etwas auszumerzen, hält Samsung einige Tricks parat: Dank intelligenter Bildverarbeitung werden mehrere Fotos, die in Serie geschossen wurden, zu einem schärferen Bild zusammengefügt. So kann der dreifache Hybrid-Zoom bis zu einer dreißigfachen Vergrößerung aufgepumpt werden. Hier hat das S20 Ultra in der Reihe die Nase vorn, da es den Sprung von zehnfacher zu hundertfacher Vergrößerung schafft.

Die Kamera des Samsung Galaxy S20
iPhone 11 Jetzt bestellen
Oppo Reno 2 Jetzt bestellen
Samsung Galaxy S20 Jetzt bestellen

Beste Smartphone-Kamera 2020 – die Specs der vier Flaggschiffe in der Übersicht

  • Apple iPhone 11: Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel
  • HUAWEI P40: Tele-Kamera mit dreifach optischem Zoom
  • Oppo/Reno 2: Quad-Kamera-System mit Ultra-Clear-Hauptkamera, Teleobjektiv-Kamera, Monolinse und Weitwinkelobjektiv-Kamera
  • Samsung Galaxy S20: Intelligente Bildverarbeitung mit dreifachem Hybrid-Zoom

Fazit zur besten Smartphone-Kamera 2020

Wer holt sich die Krone der Smartphone Fotografie? Welches Handy-Flaggschiff kann von sich behaupten, die beste Smartphone Kamera an Bord zu haben? Zunächst sei zur besseren Einordnung gesagt, dass die vier hier vorgestellten Handykameras von iPhone 11, Samsung Galaxy S20, Oppo Reno 2 und HUAWEI P40 allesamt Fotos und Videos in einer ausgezeichneten Qualität produzieren. Oftmals sind es daher kleine Details, die dem Laien kaum auffallen dürften, welche darüber entscheiden, welche Handykamera nun die beste ist.

Dennoch muss gesagt werden, dass von den vier hier unter die Lupe genommenen Smartphone-Kameras ein Modell ganz besonders heraussticht: das HUAWEI P40 – es liefert die perfekte Fotoausrüstung für alle Fotoliebhaber mit hohen Ansprüchen.

Aber auch mit Apples iPhone 11 und dem Samsung Galaxy S20 macht man in Sachen Handykamera definitiv nichts falsch. Fans qualitativ hochwertiger Aufnahmen, satter Farben, außergewöhnlicher Kontrastschärfe sowie toller Portrait- und Videoeffekte kommen mit diesen beiden Modellen voll auf ihre Kosten. Somit bleibt es am Ende immer auch ein Stück weit Geschmackssache, welcher Hersteller bzw. welche Handymarke einem generell mehr zusagt. Natürlich spielt an der Stelle auch die Vorliebe für das mobile Betriebssystem eine Rolle. Während die Smartphones von Samsung, HUAWEI und Oppo auf das Android Betriebssystem setzen, läuft das iPhone 11 auf der aktuellsten Version von iOS, iOS 13.

Das Oppo Reno 2 ist das perfekte Smartphone für all jene, die ihr Geld nicht in ein Premium-Handy investieren möchten und dennoch auf ein sehr solides Gerät mit guter Kameraqualität und modernen Features setzen. Abstriche muss man hinsichtlich der Foto- und Videoqualität beim Zoomen und bei Aufnahmen in der Nacht hinnehmen. Kurzum: Das Oppo Reno 2 ist ein top Smartphone, das sein Geld auf jeden Fall wert ist.

Fazit zur besten Smartphone-Kamera 2020

Die Smartphones mit den besten Handykameras günstig mit Tarif kaufen

Wer gerne mit dem Handy fotografiert und dafür auf eine ausgezeichnete Smartphone-Kamera zurückgreifen kann, der möchte seine fotografischen Kunstwerke in aller Regel anschließend auch stolz mit Freunden oder der Familie teilen. Nutzt man einen Handytarif mit schneller Datenverbindung und ausreichend Volumen, ist man hier klar im Vorteil. Bei smartmobil.de findet man gleich beides: bestens ausgestattete Highspeed LTE-Tarife im günstigen Paket zusammen mit den besten Handykamera-Smartphones.


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp
LTE

LTE Tarife für turbo-schnelles Internet, Telefonie und SMS

  • Neue 4G LTE Mobilfunkgeneration für schnelles Surfen
  • Sehr günstige Preise
  • Tarife mit & ohne Handy erhältlich
Zu den LTE Tarifen