Kontakt

Wir sind rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, für Sie erreichbar.

06181 7074 031

06181 7074 030

06181 7074 044

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im smartmobil.de Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.

Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.smartmobil.de/

06181 7074 031

Sehr gut
4.81/5.00
Titelbild Magazin
Beste Smartphone Kamera
– welches Handy hat die beste Kamera?

Beste Smartphone Kamera: Samsung S9+, iPhone Xs und Huawei P20 Pro im Vergleich

podium

Als im Jahre 2002 mit dem Nokia 7650 hierzulande erstmals ein Handy mit integrierter Kamera auf den Markt kam, ahnte wohl kaum jemand welch unglaubliche Entwicklung die Handyfotografie in den darauffolgenden anderthalb Jahrzehnten hinlegen würde. Zumal die mit den ersten Handykameras geknipsten Aufnahmen eher an verschwommene Aquarelle erinnerten, als an ernstzunehmende Fotografie. Dennoch war der Grundstein der Handyfotografie-Entwicklung gelegt, sodass heute - etwas mehr als 15 Jahre später - die besten Handykameras auf unseren Smartphones mühelos professionelle Fotoergebnisse erzielen.

In Zeiten, in denen es moderne Smartphone Kameras teilweise mit echten Profi-Kameras von Nikon oder Canon aufnehmen können, avanciert die Kameraausstattung zum wichtigsten Ausrüstungsmerkmal neu erscheinender Smartphone-Modelle. Folglich rückt eine Frage immer mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: welches Smartphone hat die beste Kamera? Um diese Frage zu klären, nehmen wir in diesem Artikel mit dem Samsung Galaxy S9+, dem Apple iPhone Xs und dem Huawei P20 Pro drei der aktuell beliebtesten Flaggschiff-Smartphones hinsichtlich deren Kameraleistung genauer unter die Lupe.

Samsung, Apple oder Huawei: Wer hat die beste Smartphone Kamera?

Wir lassen die für ihre ausgezeichnete Fotoqualität bekannten gegenwärtigen Top-Modelle der drei beliebtesten Smartphone-Hersteller gegeneinander antreten.

Die Kamera des Samsung Galaxy S9+

Mit dem Galaxy S9+ verbindet Samsung das Ziel, die ohnehin schon herausragende Handykamera des Vorgänger-Modells S8 in einigen Bereichen nochmals zu verbessern. Und auch wenn man sicher nicht von einer absoluten Kamera-Revolution sprechen kann, ist das Upgrade in Sachen Fotoausstattung durchaus gelungen. So erscheint das neue Galaxy-Premiummodell erstmals mit einer Dual-Kamera bestehend aus Weitwinkel-Kamera und Tele-Kamera.

Die Hauptkamera beinhaltet zwei variable Blenden F1.5/2.4, die jeweils beide in 12 Megapixel auflösen. Des Weiteren gehören ein LED-Blitz sowie eine 4K-Videoaufnahmefunktion zum Repertoire der Flaggschiff-Kamera.

Dank eines integrierten optischen Bildstabilisators ist die Kamera außerdem wie gemacht für actionreiche Schnappschüsse, für die es in der Regel schnell gehen muss. Selbst wenn das Motiv in Bewegung ist oder man die Hand kaum still halten kann, gelingen damit scharfe und kontrastreiche Aufnahmen ohne lästige Verwackler.

Samsung Galaxy S9+

Nachdem es bei anderen Smartphone-Herstellern schon seit längerem anzutreffen ist, spendiert nun auch Samsung seinem Premium-Modell erstmals eine Hauptkamera mit zwei Kamera-Linsen. Durch das intelligente Zusammenspiel der beiden Objektive knipst die Kamera noch detailreichere Fotos mit besonders authentischen Kontrasten - beinahe so, als wäre man als Betrachter eines Fotos in der Szenerie selbst mittendrin.

Besonders innovativ ist auch die sogenannte "variable Linse", die im Vergleich zu anderen Smartphone Kameras ein echtes Alleinstellungsmerkmal des Samsung Galaxy S9+ darstellt. Sie ermöglicht es der Kamera selbstständig und flexibel auf die jeweils gegebenen Lichtverhältnisse zu reagieren. Um das noch vorhandene Umgebungslicht ideal einzufangen, öffnet sich bei Dunkelheit automatisch die größere f/1.5 Blende. In heller Umgebung dagegen - zum Beispiel bei Tageslicht - wechselt das Handy eigenständig auf die kleinere f/2.4 Blende. Somit werden extrem kontrastreiche, scharfe und farbtiefe Fotos ermöglicht, da bei starker Sonneneinstrahlung eine drohende Überbelichtung effektiv verhindert wird.

Fans aufsehenerregender Video-Effekte werden sich vor allem über die Super Slow-Motion Funktion freuen. Der integrierte Super Speed Sensor fängt schnelle Bewegungen mit ganzen 960 Bildern pro Sekunde ein. Die Ergebnisse sind durchaus spektakulär. Selbst alltägliche Szenen, wie zum Beispiel das Einschenken eines Glases Wassers, wirken in Super Zeitlupe auf einmal wie ein wahres Kunstwerk, das man sich immer wieder ansehen möchte. Da Videos heute vor allem zum Teilen mit Freunden erstellt werden, hat Samsung das Bearbeiten der Videos besonders intuitiv gestaltet. Mit wenigen Klicks ist das Video passend zurecht geschnitten, mit dem passenden Song hinterlegt und/oder als lustiges GIF an Freunde versendet.

Pictures in the city

Wie sollte es bei einem Flaggschiff-Modell auch anders sein, lässt sich Samsung beim Galaxy S9+ natürlich auch in Sachen Selfie-Cam nicht lumpen. Zum Einsatz kommt hier eine 8 Megapixel Frontkamera mit eigenem Autofokus. Neben qualitativ hochwertigen Selfies stechen hier vor allem die kreativen Augmented-Reality-Features hervor. So kann man sich beispielsweise ein personalisiertes AR-Emoji, welches durch das Einscannen des Gesichts per Frontkamera dem eigenen Antlitz nachempfunden wird, erstellen und künftig in Chats mit Freunden verwenden.

Und auch für schicke Portraitaufnahmen mit der Hauptkamera ist das S9+ definitiv das richtige Smartphone. Der aus der professionellen Portrait-Fotografie bekannte Bokeh-Effekt ist ebenso einstellbar wie diverse weitere Effekte, mit denen man Portraits eine professionelle Aura verleihen kann. Mit dem sogenannten Live-Fokus beispielsweise, hebt man bei Portraitaufnahmen das Gesicht hervor und erzeugt dadurch besonders charakter- und ausdrucksstarke Portraits.

Selfie girls

Hält die Premium-Handykamera auch in Sachen Fotoqualität was sie verspricht? Die Seite "DxOMark" gilt im Bereich der Fotografie als absolute Referenz, was den Test und die Beurteilung der mit einer bestimmten Kamera erzielten Fotoqualität betrifft.

Und obwohl die Fotografie- und Fototechnik-Profis sich alles andere als leicht beeindrucken lassen, wusste die Handykamera des Galaxy S9+ durchaus zu überzeugen. So zeigen sich die Tester insbesondere davon beeindruckt, dass die Kamera praktisch keinerlei Schwächen erkennen lässt. Folglich sind es vor allem die Allrounder-Qualitäten, mit denen das S9+ von Samsung überzeugt und zur idealen Wahl für alle macht, die ohne großes austesten in jeder erdenklichen Fotografie-Situation tolle Ergebnisse erzielen wollen.

Bei guten Lichtverhältnissen liefert die Kamera ausgezeichnete Resultate. Und auch bei weniger Licht attestieren die Experten der Kamera durchweg beeindruckende Foto-Ergebnisse. Dank der Dual-Kamera mit ihren zwei separaten Linsen weisen selbst 4x-herangezoomte Fotos noch eine erstaunliche Detailschärfe und Klarheit auf. Und auch generell heben die DxOMark-Experten den enormen Detail- und Kontrastreichtum der Fotos, welche auch durch eine extrem gelungene Kontrolle und Reduktion des Bildrauschens erreicht wird, als große Stärke der Galaxy S9+ Kamera hervor.

Selfie Restaurant

Die Kamera des Apple iPhone Xs

Auch beim Top-Kandidaten aus dem Hause Apple - dem iPhone Xs - haben wir es fototechnisch mit einer Dual-Kamera zu tun. Diese wartet mit 12 Megapixel auf und besteht aus je einem Weitwinkel- und einem Tele-Objektiv mit einer /1.8 Blende sowie einer /2.4 Blende. Die Kamera bietet neben einem digitalen Zoom auch einen optischen Zoom, der alle Motive detailscharf und ohne Qualitätsverlust näher holt.

In Kombination mit dem hochmodernen A12 Bionic Chip, der für maschinelles Lernen in Echtzeit optimiert wurde, arbeiten Chip und die Objektive des iPhones noch besser zusammen. Das Ergebnis ist eine Kamera, die anhand ihrer künstlichen Intelligenz versteht, welches Motiv der Nutzer gerade ablichten möchte. Die extrem reaktionsschnellen Objektive erfassen jede Szenerie so akkurat wie ein Adlerauge. Während man die Kamera auf das Motiv richtet, stellt zugleich eine duale optische Bildstabilisierung sicher, dass verschwommene Aufnahmen auch in hektischen Situationen der Vergangenheit angehören.

Videos zeichnet das Handy standesgemäß in 4K-Qualität auf. Zeitlupe, Zeitraffer und ein eigens von Apple entwickelter Video-Encoder gehören zu den weiteren Features. Der filmischen Schaffenskraft sind also keine Grenzen gesetzt.

iPhone X

Die iPhone Xs Kamera ist vollgepackt mit modernsten technischen Foto-Features. Besonders heraus sticht die Art und Weise wie das iPhone Xs die Innovationen künstlicher Intelligenz in die Kameratechnik integriert und es dem Fotografen dadurch deutlich leichter macht, tolle Aufnahmen zu erzielen. So erkennt der intelligente Bildsignalprozessor selbstständig Elemente des Motivs, das man gerade fotografieren möchte, und optimiert die Fotos dementsprechend - bevor man überhaupt den Auslöser betätigt hat. Auch Bewegungen und die jeweiligen Lichtverhältnisse berechnet die Kamera bei jeder Aufnahme intelligent mit ein.

Fans spannender Foto-Effekte und Filter werden mit der iPhone Xs Smartphone Kamera ihre wahre Freude haben. Denn dank vieler kreativer Filter und Effekte verleiht man ein und demselben Foto jeweils eine völlig unterschiedlich Aura. Wurde ein Gesicht von der Kamera erkannt, fügt diese anhand von Gesichtsmerkmalen automatisiert kreative Effekte hinzu.

Auch was die integrierte Blitztechnologie betrifft, ist das neue Modell von Apple seinem Vorgänger etwas voraus. So lassen sich sowohl in der Dämmerung als auch in dunkler Umgebung schöne Portraitfotos schießen. Das Motiv ist immer sehr gut ausgeleuchtet.

Besonderheiten

Speziell für die anspruchsvolle Portraitfotografie hat sich Apple auf dem iPhone Xs ein besonderes Feature einfallen lassen: die sogenannte Bokeh und Tiefen-Kontrolle. Ziel dessen ist es, dem Fotografen eine professionelle Auswahl unterschiedlicher Lichteffekte zu ermöglichen - ganz so als wäre er in einem Fotostudio. Ein Zusammenspiel aus hochentwickelter Software und Hardware erzeugt völlig unterschiedliche Effekte, sodass Portraitaufnahmen abhängig vom gewählten Lichteffekt gänzlich unterschiedliche Stimmungen transportieren. Weitere Funktionalitäten, wie ein verbesserter Tiefeneffekt und noch schärfere Details machen aus jeder Portraitaufnahme etwas ganz Besonderes.

Bei der Frontkamera handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Handyknipse, sondern um die sogenannte "True Depth Kamera". Diese ist unter anderem dazu in der Lage über 50 Muskelbewegungen und Gesichtszüge zu analysieren und diese in lustigen Animojis, wie einem Panda, einem Roboter oder einen Hasen in Echtzeit zu spiegeln. Selfies lassen sich mit dem Bokeh-Effekt besonders kunstvoll in Szene setzen.

Wild girls taking pictures outside

Ähnlich wie bei den anderen beiden hier vorgestellten Kamera-Konkurrenten haben sich die Entwickler der iPhone Xs Kamera einer der bislang größten Problemzonen der Fotografie mit dem Smartphone angenommen - Fotografieren bei wenig Licht. So gelingt es den beiden Objektiven der Dual-Kamera selbst bei wenig Licht Fotoaufnahmen noch attraktiv in Szene zu setzen. Die Foto-Experten von "DxOMark" loben vor allem die lebendigen Farben, welche die Handykamera bei schwachem Licht noch in den Fotos hervorzurufen vermag. Lediglich bei extrem schwachem Licht stößt die Kamera bezüglich der Fotoqualität dann doch an ihre Grenzen und zeigt nicht mehr die gewohnte Bildbrillanz.

Die qualitativ besten Resultate erzielt die Handy Kamera des iPhone Xs nach Meinung der Experten bei unbewegten Motiven. Und auch herangezoomte Bilder wissen zu überzeugen, was gerade passionierte Naturfotografen zu schätzen wissen. Eine Stärke der Smartphone Kamera liegt zudem in ihrer tollen Darstellung kontrastreicher Motive, die durch ihre besondere Tiefe beeindrucken.

Was die Videoqualität anbelangt muss sich das iPhone Xs trotz toller Ausstattung anderen Flaggschiff-Modellen geschlagen geben. Unter gewissen Umständen wurde bei Tests ein Bildrauschen festgestellt.

Bridge photography

Die Kamera des Huawei P20 Pro

Als erstes Smartphone mit drei Kameraobjektiven weltweit ist das Huawei P20 Pro eine echte Attraktion - und somit heißer Anwärter auf den Titel "Beste Smartphone Kamera". Selbstbewusst angekündigt als "Renaissance der Fotografie" stellt die Triple-Kamera des neuen Huawei Smartphone-Flaggschiffes alles bislang in der Handyfotografie dagewesene in den Schatten. Die Hauptkamera setzt sich zusammen aus je einem sogenannten Light-Fusion-Sensor, einem Schwarz-Weiß-Objektiv sowie einem 5X Hybrid-Zoom.

Durch den 5-fachen optischen Zoom können selbst weit entfernte Objekte ohne Qualitätsverlust detailreich und kontrastscharf abgelichtet werden - ein echtes Novum für eine Smartphone Kamera. Um die bestmöglichen Foto-Ergebnisse zu erzielen, setzt die Kamera voll auf künstliche Intelligenz (KI). Der KI-Kamera-Assistent holt dabei stets das Optimum aus der hochentwickelten Fototechnik heraus.

Auch hinsichtlich der Anzahl an Megapixel, die Huawei der Hauptkamera seines neuen Flaggschiffs spendiert, gilt das Motto klotzen statt kleckern. So sind es sage und schreibe 40 Megapixel, mit denen der Light-Fusion-Sensor auflöst. Ultrascharfe und kontrastreiche Aufnahmen sind damit ein Kinderspiel.

Huawei P20 Pro

Besonderheiten - Know-how von Traditionsmarke Leica verbaut

Keine Frage: das alles überragende Ausstattungsmerkmal des Huawei P20 Pro ist die von Leica mitentwickelte Handykamera mit den drei Objektiven. Im Zusammenspiel mit einem fortschrittlichen KI-Assistenten können damit außergewöhnliche Foto-Resultate erzielt werden.

Das intelligente Kamerasystem erkennt und versteht Motive in Echtzeit und passt die Kameraeinstellungen für optimale Bildergebnisse entsprechend an. Zudem gibt der mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Kamera-Assistent während dem Fotografieren live Ratschläge und Tipps für das jeweilige Motiv, das der Nutzer gerade ablichten möchte.

Ein weiteres Ausstattungshighlight ist die hochmoderne Bewegungserkennung. Diese hat selbst mit sich rasant bewegenden Motiven keinerlei Probleme und fängt actionreiche Schnappschüsse aller Art per direktem Auslöser detailscharf und ohne Bildverzerrungen ein. Dabei kommt einem außerdem eine ultraschnelle Auslösegeschwindigkeit von lediglich 0,3 Sekunden zu Gute. So entgeht einem nichts mehr.

Künstliche Intelligenz lautet ebenso das Stichwort hinsichtlich des sogenannten "vorausschauenden Fokus" der Handykamera. Wie der Name bereits andeutet, richtet sich der Fokus per intelligenter Zoneneinstellung durch vorausschauendes Beobachten sich bewegender Motive schon vor der Bildauslösung ideal aus. Dadurch erreicht man beim eigentlichen Knipsen des Motives stets die bestmögliche Schärfe und Ausdruckskraft.

Und auch die Videoausstattung ist nicht von schlechten Eltern. Dementsprechend sorgen Slow Motion Videos sowie eine KI-gestützte Videostabilisation dafür, dass man sich ohne lästige Verwackler videotechnisch kreativ und auf qualitativ hohem Niveau austoben kann.

Women on a skyscraper taking photos

Obwohl die Triple-Hauptkamera der Star des P20 Pro ist, muss sich die komplett neu entwickelte Frontkamera keineswegs verstecken. Ganze 24 Millionen Light-Fusion-Pixel sorgen dafür, dass jedes Selfie durch überaus scharfe Konturen und feine Details einen exzellenten Eindruck hinterlässt.

Ein erweiterter Bokeh-Modus lässt jedes Portrait besonders eindrücklich hervorstechen während eine verbesserte Gesichtserkennung und Gesichtsmodellierung die Individualität jedes Menschen voll zur Geltung bringen. Viele weitere aus der professionellen Portraitfotografie bekannte Fotostudio-Effekte lassen einem den nötigen künstlerischen Freiraum, um unterschiedlichste Stimmungen in den Portraitaufnahmen hervorzurufen.

Girl with a picture in her hand

Hier geht es ans Eingemachte, denn mit der Triple-Kamera des P20 Pro möchte Huawei in Sachen Fotoqualität bisherige Platzhirsche aus der Samsung Galaxy Reihe oder dem Hause Apple vom Thron stoßen. Kann das Zusammenspiel dreier Kamera-Objektive den hohen Erwartungen gerecht werden? Durchaus. Denn die künstliche Intelligenz sorgt unter allen äußeren Umständen dafür, dass die drei Objektive im Zusammenspiel zuverlässig qualitativ beeindruckende Bildergebnisse liefern.

Im Vergleich zu den meisten anderen Handykameras ist die P20 Pro Triple-Kamera von Huawei eine wahre Königin der Nacht. So werden nächtliche Motive auch ohne die Zuhilfenahme eines Stativs dank der KI-gestützten Bildstabilisierung in aller Klarheit und Detailschärfe abgelichtet. Dem 40 Megapixel Objektiv mit Light-Fusion-Technologie gelingt es folglich nachts und bei schwachem Licht rauscharme Fotos von erstaunlicher Kontrastschärfe hervorzubringen.

Auch die Kamera-Tester von "DxOMark" bescheinigen der P20 Pro Kamera mit der bislang besten jemals erreichten Gesamtwertung von 109 Punkte eine überragende Fotoqualität. Beeindruckt zeigen sich die Experten vor allem von der Schärfe herangezoomter Motive und der Fotoperformance bei schwachem Licht. Auch der Bokeh-Effekt für Portraitaufnahmen weiß nach einhelliger Meinung voll und ganz zu überzeugen.

Party-Video

Fazit: Was ist die beste Handykamera?

Wer holt sich die Krone der Smartphone Fotografie? Welches Flaggschiff kann von sich behaupten, die beste Smartphone Kamera an Bord zu haben? Zunächst sei zur besseren Einordnung gesagt, dass alle drei hier vorgestellten Handykameras allesamt Fotos und Videos in einer ausgezeichneten Qualität produzieren. Oftmals sind es daher kleine Details, die dem Laien kaum auffallen dürften, die darüber entscheiden, welche Handykamera nun die beste ist.

Dennoch muss gesagt werden, dass von den drei hier unter die Lupe genommenen Smartphone Kameras ein Modell ganz besonders heraussticht: die Triple-Kamera des Huawei P20 Pro. Dies liegt vor allem daran, dass diese besonders in einer Disziplin brilliert, in der die meisten anderen Handykameras bis dato regelmäßig starke Probleme erkennen ließen: Fotos bei schwachem Licht oder nachts. Denn liefern mittlerweile so gut wie alle neueren Smartphone Kameras Top-Ergebnisse bei Tag und guten Lichtverhältnissen, schafft es die P20 Pro Kamera das hohe Qualitätsniveau auch bei Nacht aufrechtzuerhalten. Dies macht die Triple-Kamera zur perfekten Fotoausrüstung für alle Fotoliebhaber mit hohen Ansprüchen.

Aber auch mit Apples iPhone Xs und dem Samsung Galaxy S9+ macht man in Sachen Handykamera definitiv nichts falsch. Fans qualitativ hochwertiger Aufnahmen, satter Farben, außergewöhnlicher Kontrastschärfe sowie toller Portrait- und Videoeffekte kommen mit diesen beiden Modellen voll auf ihre Kosten. Somit bleibt es am Ende immer auch ein Stück weit Geschmackssache, welcher Hersteller einem generell mehr zusagt.

Cup

Die Smartphones mit den besten Handykameras günstig mit Tarif kaufen

Wer gerne mit dem Handy fotografiert und dafür auf eine ausgezeichnete Smartphone Kamera zurückgreifen kann, der möchte seine fotografischen Kunstwerke in aller Regel anschließend auch stolz mit Freunden oder der Familie teilen. Nutzt man einen Handytarif mit schneller Datenverbindung und ausreichend Volumen, ist man hier klar im Vorteil. Bei smartmobil.de findet man gleich beides: bestens ausgestattete Highspeed Datentarife im günstigen Paket zusammen mit den besten Handykamera Smartphones.

Logo-awin